Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. News
  3. Oliver Kalkofe spricht Garfield

Oliver Kalkofe spricht Garfield

Ehemalige BEM-Accounts |

© Fox

Ab 10. August streunt der orange getigerte Kater wieder über die Kinoleinwand.

Wie der Herr, so's G'scherr: Kalkofe und Garfield Bild: Fox

In „Garfield 2 - Faulheit verpflichtet“ schleicht sich der freche Kater auf Samtpfoten ins Handgepäck seines Herrchens Jon Arbuckle (Breckin Meyer) und begleitet ihn unbemerkt nach London.

Dort angekommen, wird Garfield mit einer verblüffend ähnlich aussehenden blaublütigen Katze verwechselt, die ein Schloss geerbt hat - und Garfield hat nichts dagegen, ein Leben in Luxus und Lasagne zu führen. Allerdings ahnt er nicht, dass der böse Lord Dargis (Billy Connolly) bereits daran arbeitet, den Kater zu beseitigen, um aus dem Schloss ein Touristenressort zu machen.

Kalkofe statt Gottschalk

Während der gewichtige Vierbeiner im englischen Original wieder von Bill Murray synchronisiert wird, übernimmt in der deutschen Fassung TV-Lästermaul Oliver Kalkofe die Rolle. Er löst damit Thomas Gottschalk ab, der in Teil eins, „Garfield - Der Film„, als computeranimierter Kater zu hören war.

Kalkofe hat mit dem fett-faul-filosofischen Kater so einiges gemeinsam: Beide hassen Sport und lieben es, zu lästern. Wir dürfen uns schon darauf freuen, wenn Satiriker Kalkofe Kater Garfield Sätze wie: „Hach, so viel Zeit und so wenig zu tun“ ins Lasagne-verschmierte Schnäutzchen legt.