Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Stars
  3. Brad Pitt
  4. News
  5. Top-Autor für "World War Z"-Fortsetzung angeworben

Top-Autor für "World War Z"-Fortsetzung angeworben

Ehemalige BEM-Accounts |

Brad Pitt Poster

„Tödliche Versprechen“ sind Stephen Knights Spezialität …

Brad Pitt hat noch einen langen "World War Z" vor sich © Paramount

World War Z“ war von Anfang als Serie um Brad Pitt inmitten derweltweiten Zombiecalypse geplant. Doch vorschnell sämtliche Filme auf Basis des Bestseller-Thrillers von Max Brooks produzieren, ist ein Risiko. Deshalb wollten Filmriese Paramount und die Produktionsfirma Skydance erst einmal sehen, wie der erste Teil beim Publikum so ankommt.

Der Nachteil dieser Strategie: Im (erhofften) Falle einer Fortsetzung verstreicht viel Zeit, bis diese fertiggestellt ist. Dieser Fall trat auch prompt ein, denn „World War Z“ ließ weltweit mit einem Einspiel von rund 740 Millionen Dollar die Kinokassen ordentlich klingeln. Da Brad Pitt eine weitere Zusammenarbeit mit Marc Forster kategorisch ausschloss, musste zunächste ein neuer Regisseur gefunden werden. Juan Antonio Bayona („The Impossible„) übernahm schließlich den Job.

Nun gaben Paramount und Skydance bekannt, dass auch der Mann fürs Drehbuch angeworben wurde. Die Personalie ist bemerkenswert, denn mit Stephen Knight stürzt sich ein Meister der verdichteten Spannung in den „World War Z“. Knight schrieb bereits die Drehbücher für die Thriller „Dirty Pretty Things“ und „Tödliche Versprechen„. Außerdem wirkte er an „Shutter Island“ mit und inszenierte Tom Hardy im Autofahrer-Kammerspiel „Locke“ (ab 19. Juni).

Stalkercalypse für Brad Pitt

Bilderstrecke starten(374 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Brad Pitt

Brad Pitts Freude über den Autoren-Deal wurde am Mittwoch herb getrübt, weil ihn ein Star-Stalker anfiel. Pitt begleitete in Los Angeles Lebensgefährtin Angelina Jolie zur Premiere ihres neuen Filmes „Maleficent„, als ein Mann in die Autogrammstunde platzte und ihn ins Gesicht schlug.

Angeblich handelt es sich dabei um den 25-jährigen Ukrainer Vitalii Sediuk, der sich schon häufig rabiat an Stars heranmachte. Zuletzt stürmte er während der diesjährigen Filmfestspiele von Cannes den Roten Teppich und „versteckte“ sich unter dem Bauschrock der Schauspielerin America Ferrera. Auch Leonardo DiCaprio und Will Smith machten schon unfreiwillig Bekanntschaft mit Sediuk, der nach seiner Attacke auf Brad Pitt von der Polizei festgenommen wurde.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare