Zertrümmerte Häuser und Seelen – auf Spurensuche nach der Apokalypse.

"Man Down": Shia LaBeouf, Jai Courtney und Clifton Collins Jr. Bild: Solution Entertainment

Noch laufen die Dreharbeiten an „Man Down“, aber es gibt schon einmal ein erstes Foto, das eine wenig freundschaftliche Begegnung der drei Hauptdarsteller zeigt.

Das sind übrigens Shia LaBeouf, Jai Courtney und Clifton Collins Jr., bekannt aus „Transformers„, „Stirb Langsam – ein guter Tag zum Sterben“ und „Transcendence“. Außerdem zählen Gary Oldman und Kate Mara zum Ensemble von „Man Down“.

Regisseur Dito Montiel („Empire State„) bringt einen Psycho-Thriller auf die Leinwand, der in einem postapokalyptischen Amerika spielt. Die Städte sind Ruinen, Regeln gibt es keine mehr, die Zustände barbarisch.

Zwei Soldaten im zerstörten Amerika

Alle Bilder und Videos zu Brad Pitt

Marinesoldat Gabriel Drummer (LaBeouf) ist verzweifelt auf der Suche nach Sohn und Frau (Mara). Begleitet wird er dabei von seinem besten Freund Devin Robert (Courtney), ebenfalls ein taffer Marine, der lieber erst schießt und dann Konversation pflegt.

Die beiden stellen Charles (Collins Jr.), der die Apocalypse nicht nur überlebt hat, sondern auch etwas über das Schicksal von Gabriels Familie zu erzählen weiß. Rückblenden fügen Puzzleteile zusammen, bis klar wird, was Gabriel durchlitten hat und wie der Krieg entstand, der Amerika entzweigerissen hat.

Ein deutscher Kinostart für „Man Down“ ist noch nicht bekannt.

Shia LaBeouf ist ab 1. Januar 2015 wieder im Kino zu sehen, an der Seite von Brad Pitt im Panzer-Actioner „Herz aus Stahl“. Jai Courtney hat soeben „Terminator: Genisys“ abgedreht, er spielt darin den Widerstandskämpfer Kyle Reese.

Zu den Kommentaren

Kommentare