Brad Pitt Poster

Erste Bilder aus Brangelinas neuem Film

Ehemalige BEM-Accounts  

Hochspannung am Set…

Auch vor der Filmkamera ein tolles Team: Brad Pitt und Angelina Jolie Bild: Kurt Krieger

Zwischen Angelina Jolie und Brad Pitt sprühen die Funken, und bei „Mr. & Mrs. Smith“ kam es sogar zu krachenden Explosionen. So wurden die beiden nach dem ersten gemeinsamen Kinoauftritt zu Hollywoods Traumpaar Nr. 1. Vor der Kamera zeigten sie sich danach allerdings nicht mehr gemeinsam.

Bis jetzt: Denn in „By the Sea“ sind Jolie und Pitt nun erstmals wieder als Filmpaar zu sehen. Nur dass diesmal statt überdrehter Action-Erotik eine tiefgründige Romanze auf dem Programm steht.

Pitt spielt einen Schriftsteller, der in den 70er-Jahren mit seiner Frau (Jolie), einer ehemaligen Tänzerin, durch Frankreich reist. Die beiden haben sich in den letzten Jahren ein wenig auseinandergelebt, doch beim Aufenthalt in einer kleinen Küstenstadt freunden sie sich mit den Einwohnern an, unter anderem dem ausgeflippten Barkeeper und dem örtlichen Hotelier. Und schon beginnt ein munterer Gefühlsreigen.

Diese 13 Stars hatten außergewöhnliche Jobs, bevor sie bekannt wurden

Schatz, das musst Du mit mehr Gefühl spielen…

Dass „By the Sea“ ein ganz andere Film wird als einst „Mr. & Mrs. Smith“, dafür sorgt Angelina Jolie höchstpersönlich, denn sie führt auch Regie. Schon für ihre Debüt „In the Land of Blood and Honey“ heimste sie großes Kritikerlob ein, und auch ihr neues Werk gilt schon jetzt als starkes Beziehungsporträt. Auch die ersten Filmbilder bestätigen diesen Eindruck.

Wie es für Brad Pitt war, von seiner Filmpartnerin und Ehefrau Regieanweisungen entgegenzunehmen, darüber schweigt das Paar bisher. Aber bis zum Kinostart Ende 2015 werden die Medienprofis dazu noch eine offizielle Sprachregelung gefunden haben…

Im Web finden Sie die Bilder zu „By the Sea“ unter: worstpreviews.com/images/headlines/temp/temp5128.jpg

Hat dir "Erste Bilder aus Brangelinas neuem Film" von Ehemalige BEM-Accounts gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Twitter oder Instagram folgen.

News und Stories

Kommentare