Boaz Yakin

Producer • Regisseur • Drehbuchautor
Boaz Yakin Poster

Leben & Werk

Er gehört zu denen, die Drehbücher entwickeln und/oder schreiben und in zäher Geduldsarbeit auf die Regiechance warten. So schrieb Boaz Yakin nach dem Studium am New York City College 1985 sein erstes (unverfilmtes) Drehbuch und konnte, nach Büchern u.a. für Clint Eastwoods „The Rookie“ und die Comicverfilmung „The Punisher“ (mit Dolph Lundgren), 1994 den ersten eigenen Spielfilm inszenieren. „Fresh“ (mit Samuel L. Jackson) gewann den „Filmmakers Award“ in Sundance und ebnete Yakin den Weg für sein Lieblingsprojekt: „Teurer als Rubine“ (1997). Darin taucht er in die Welt der New Yorker Chassidim ein, wo eine junge jüdische Frau (Renée Zellweger in einer ihrer ersten Rollen), die für die Familie in einem Juwelierladen arbeitet, wegen ihres Interesses an einem afroamerikanischen Künstler ausgestoßen wird. Nach diesen zwei Independent-Produktionen gelang Yakin in Zusammenarbeit mit Produzent Jerry Bruckheimer („Armageddon“, „The Rock“) ein Publikumserfolg mit „Gegen jede Regel“, in dem Denzel Washington 1971 als Trainer der ersten gemischtrassigen Footballmannschaft der USA den Jungs Teamgeist und Fairness beibringen soll. Der Film wurde der erfolgreichste in Washingtons Karriere.

Filme und Serien

Bilder

News und Stories

Kommentare