Birgit Metz

Redakteurin
Birgit Metz Poster

Leben & Werk

Geboren in Berlin, absolvierte Birgit Metz nach dem Abitur eine kaufmännische Ausbildung zur Verlagskauffrau bei der Zeitungsgruppe WAZ in Essen. Nach Abschluss der Ausbildung bewarb sie sich erfolgreich bei der Hochschule für Fernsehen und Film in München (HFF), an der sie 1999 in der Abteilung V, Produktion und Medienwirtschaft ihren Diplomabschluss gemacht hat. Nach einem anschließenden Auslandsaufenthalt als Stipendiatin der VFF (Verwertungsgesellschaft für Film- und Fernsehproduzenten) in Los Angeles und Tätigkeit bei der Talentagentur The Gersh Agency, zählen zu ihren beruflichen Stationen u.a. die Kirch Gruppe (Kirch New Media) und die mps mediaproductions.

Seit 2003 arbeitet Birgit Metz im Programmbereich Spiel-Film-Serie des Bayerischen Rundfunks und verantwortete als Redakteurin Kino-Koproduktionen wie „Shoppen“ (Regie: Ralf Westhoff, Gewinner des Bayerischen Filmpreises für beste Nachwuchsregie und bestes Drehbuch 2007), „Friedliche Zeiten“ (Regie: Neele Leana Vollmar) „Fata Morgana“ (Regie: Simon Gross, Gewinner des Förderpreis Deutscher Film) „Das Lied in mir“ (Regie: Florian Cossen, Deutscher Filmpreis 2011), „Kaddisch für einen Freund“ (Regie: Leo Khasin, Deutscher Filmpreis 2013) sowie zahlreiche Fernsehfilme wie z.B. „Was machen Frauen morgens um halb vier?“ (Regie: Matthias Kiefersauer). Zudem ist sie die verantwortliche BR-Redakteurin für Jochen Alexander Freydanks Film „Der Bau“ und die ARD Koproduktion „Käthe Kruse“ (Regie: Franziska Buch). Aktuelle Produktionen sind u.a. Ralf Westhoffs neuer Kinofilm „Wir sind die Neuen“ ,“About a Girl“ (Regie: Mark Monheim, Bayerischer Filmpreis 2014 für beste Nachwuchsschauspielerin ) und für den Filmmittwoch im ERSTEN 2017 die Fernsehfilme „Die Diva, Thailand und wir!“ (Regie: Franziska Buch BR/ORF) und „Falsche Siebziger“ (Regie: Matthias Kiefersauer).

Quelle: Bayerischer Rundfunk 02.12.2016

Filme und Serien

Bilder

Kommentare