Billy Corgan

Schauspieler • Musiker

Leben & Werk

William Patrick Corgan wird 1967 in Chicago, Illinois geboren. 1985 zieht er nach St. Petersburg, Florida. Dort unternimmt er mit seiner ersten ernsthaften Band, The Marked (so benannt nach den großen Muttermalen von Corgan und Schlagzeuger Ron Roesing), erste Schritte in Richtung einer dauerhaften Karriere im Musikbusiness. Nach nur neun Monaten bricht die Gruppe wieder auseinander, als Billy nach Chicago zurückkehrt, um zu seinem Vater zu ziehen. Er nimmt eine Arbeit in einem Plattenladen an, wo er durch die Vermittlung eines Freundes den Gitarristen James Iha kennen lernt. Als die beiden bei einem Club-Konzert auf die Bassistin D’Arcy Wretzky treffen, gründen die drei Musiker - noch ohne Schlagzeuger - die Smashing Pumpkins, die zu einer der wichtigsten Bands zwischen Independent-Rock der Achtziger und Grunge der Neunziger werden sollen. Am 10. April 1988 gibt die mit Drummer Jimmy Chamberlain bald zum Quartett vervollständigte Band ihr erstes Konzert. Alben wie „Gish“, „Siamese Dream“ oder „Mellon Collie/Infinite Sadness“ gelten heute als Klassiker des Alternative Rock. Doch das innere Gefüge der Pumpkins ist nicht stabil genug für eine längere Karriere: Corgan, der in den Medien häufig als unangenehmer Control-Freak dargestellt wird, entwickelt eine schwere Depression, Schlagzeuger Chamberlain verfällt dem Heroin, Iha und Wretzky verlieren das Interesse. Nach der Veröffentlichung des Albums „Machina“ gibt die Gruppe im Dezember 2000 ihr letztes Konzert - nur Iha und Corgan sind von der Urbesetzung übrig geblieben. 2001 gründet Corgan gemeinsam mit dem genesenen Chamberlain das Projekt Zwan, dessen vergleichsweise sonnige Melodien Fans und Presse erstaunen. Das Album „Mary Star Of The Sea“ (2002) erfreut sich einiger Beliebtheit, doch 2003 löst sich die Gruppe wieder auf. Corgan ist frustriert, beschuldigt seine früheren Kollegen Iha und Wretzky öffentlich, am vorzeitigen Ende der Smashing Pumpkins Schuld zu tragen (bei Iha entschuldigt er sich später). 2004 erscheint sein Gedichtband „Blinking With Fists“, der es auf die Bestsellerliste der New York Times schafft. Corgan baut zwar eine viel beachtete Solokarriere auf („The Future Embrace“, 2005), verkündet dann aber am 21. Juni 2005 in einer ganzseitigen Anzeige in der Chicago Times, dass er gedenkt, die Smashing Pumpkins neu zu beleben.

Filme und Serien

Videos und Bilder

Wird oft zusammen gesucht

Kommentare

  1. Startseite
  2. Beliebteste Stars
  3. Billy Corgan