Bill Skarsgård

Bill Skarsgård

Leben & Werk

Eigentlich wollte er nicht in die Tradition der Familie Skarsgård treten und ebenfalls Schauspieler werden. Zum Glück ist daraus nichts geworden. Als Terror-Clown Pennywise lehrt uns Bill Skarsgård heute das Fürchten.

Der am 9. August 1990 in Stockholm geborene Bill Istvan Günther Skarsgård ist das Kind einer echten Schauspielerfamilie. Immerhin hat sein Vater, Stellan Skarsgård, in Blockbustern wie “Avengers: Age of Ultron“, “Illuminati” oder “Pirates of the Caribbean – Fluch der Karibik 2” mitgespielt. Kein Wunder, dass auch Bills Geschwister  Alexander (“Legend of Tarzan“) und Gustaf (“Vikings“) sich bald als Schauspieler etablierten. Mit Vater Stellan und Bruder Gustaf Skarsgård stand Bill übrigens in “Arn – Der Tempelritter” vor der Kamera. Dabei hatte Bill eigentlich vor, einen anderen Weg einzuschlagen.

Obwohl der junge Bill bereits in der Kindheit Super-8-Filme drehte und sich eigene Figuren ausdachte, versuchte er an der Schule, eher einen naturwissenschaftlichen Kurs einzuschlagen. Vergebens. Schon mit 16 landete die Familie am Set des Kreuzritterspektakels “Arn” (2008). Anscheinend hat er dort Blut geleckt. Auf neue Rollen musste Skarsgård jedenfalls nicht lange warten. In dem schwedischen Krimi “Der Himmel ist unschuldig blau” war er 2010 zu sehen und noch im selben Jahr wurde er für den schwedischen Filmpreis als bester Hauptdarsteller nominiert – für seine Darstellung des Autisten Simon in der Komödie “Im Weltraum gibt es keine Gefühle“.

Der Weg nach Hollywood

Eine Karriere, die so fulminant beginnt, findet in der Regel schnell ihren Weg nach Hollywood. Zwar tauchte Skarsgård in der Folgezeit noch in schwedischen Produktionen wie “Kronjuvelerna” und “Simon – Jede Familie hat ihr Geheimnis” (beide 2011) auf. Doch schon im Jahr darauf war Skarsgård in der Tolstoi-Verfilmung “Anna Karenina” an der Seite von Keira Knightley und Jude Law zu sehen. Darüber hinaus winkte bereits ein festes Engagement in der Netflix-Serie “Hemlock Grove“. Skarsgård hat darin die Hauptrolle des vampirähnlichen Roman Godfrey übernommen. Produziert wurde die Mischung aus Horror und Mystery von keinem Geringeren als Eli Roth (“Hostel“).

Während sich Skarsgård als Roman Godfrey in die Herzen einer treuen Anhängerschaft spielte, wurden schließlich auch die großen Studios auf den Nachwuchsstar aufmerksam. Im dritten Teil der “Die Bestimmung“-Reihe durfte Skarsgård im Jahr 2016 eine kurze Rolle übernehmen, um 2017 in dem Action-Kracher “Atomic Blonde” als Merkel aufzutreten – und damit ist nicht die Bundeskanzlerin gemeint, sondern ein Helfer der schlagfertigen Spionin (Charlize Theron).

Seine bisher wichtigste Rolle tritt Bill Skarsgård allerdings im Horror-Blockbuster des Jahres 2017 an – der Neuverfilmung von Stephen Kings Romanklassiker “Es“. Skarsgård hat die Ehre als Horror-Clown Pennywise Millionen von Zuschauern schlechte Träume zu bescheren. Wir jedenfalls wünschen uns, dass seine Karriere danach so richtig abhebt. Dann fliegen wir gerne mit.

Bilder

News & Stories

Filme und Serien

Weitere Stars

Kommentare