Bill Nunn

Schauspieler
Bill Nunn Poster

Leben & Werk

Er gehört zum New Black Cinema und hat für dessen wichtigsten Regisseur, Spike Lee, vier Mal vor der Kamera gestanden. So spielte er u.a. den schwergewichtigen Schwarzen Radio Raheem, der immer einen riesigen Ghettoblaster mit sich trägt, in „Do the Right Thing„, und Onkel Bubba, der den kommenden Baseball-Star Jesus (Denzel Washington) in „Spiel des Lebens“ aufzieht. Bill Nunn wuchs in Pittsburg auf und zog mit seinem Partner Al Cooper als Comedy-Team durch Nachtclubs, bevor er sich der Filmkarriere widmete. Außer für Lee spielte er für Mario Van Peebles („New Jack City„) und Bill Pittman („Blood Brothers„). Nunn wurde populär an der Seite von Whoopi Goldberg als Polizist Eddie in den beiden „Sister Act„-Filmen, und war der freundlich bestimmende Bewegungstherapeut für Harrison Ford in Mike Nichols‘ „In Sachen Henry„. Eine kleine Glanznummer bot er als ehemaliger Gangster Easy Wind in „Das Leben nach dem Tod in Denver“, wo er dem Gentleman-Gangster (Andy Garcia) bei einem Coup hilft, der schief geht. In Giuseppe Tornatores „Die Legende vom Ozeanpianisten“ war er der Heizer und Mechaniker, der das spätere Wunderkind Novecento findet und es im Maschinenraum wie in Chaplins „The Kid“ aufzieht. Nunn tritt ebenso häufig im Theater auf, wo er sich auf Kinderstücke spezialisiert hat, und ist im Fernsehen zu sehen.

Filme und Serien

Bilder

Kommentare