"Zombieland 2" kommt in 3D

Ehemalige BEM-Accounts |

Bill Murray Poster

Bei uns gibt’s „Zombieland“ zwar erst ab dem 10. Dezember zu sehen, aber das US-Publikum lachte sich über die Untotenkomödie tot und ließ die Kinokassen ordentlich klingeln. Kein Wunder, dass die Macher ihren Ghul-Schlächter Woody Harrelson erneut in den Kampf gegens Gammelfleisch schicken wollen!

Die USA sind "Zombieland", sogar im Supermarkt. Und auch im geplanten zweiten Teil finden die Untoten bei Woody Harrelson keine Gnade! © Sony

Wer „Shaun of the Dead“ mochte, wird „Zombieland“ lieben. Und wer von Woody Harrelson in „Natural Born Killers“ begeistert war, wird verzückt sein, wenn der einstige „Cheers„-Barkeeper sich als Haudegen namens Talahassee durch ein Heer von Untoten metzelt.

In den USA ist der Überraschungs-Hit bereits Kult, war Platz 1 der Kinocharts und spielte über 80 Millionen Dollar ein. Regisseur Ruben Fleischer - ja, der heißt wirklich so! - hat nun prompt verraten, dass der Filmriese Sony ihn schon nach einer Fortsetzung gefragt hat. „Ja, das Interesse an ‚Zombieland 2‚ ist riesengroß“, freut sich der Regisseur und verrät weiter, dass der Film in 3D gedreht werden soll. „Das Genre schreit regelrecht danach“, so Fleischer.

Dabei spielt der Filmemacher auf die Szenen in „Zombieland“ an, in denen Woody Harrelson in einem Vergnügungspark in Los Angeles eine ganze Armada von Untoten niedermäht - Herumturnen auf diversen Fahrgeschäften inklusive, versteht sich.

Zombie- treffen Geister-Jäger

Bilderstrecke starten(172 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Bill Murray

Auslöser für die Geschehnisse in „Zombieland“ ist übrigens eine schlimme Form von Rinderwahn, die Menschen in Untote verwandelt, die ganz heiß auf frisches Menschenfleisch sind. Woody Harrelson will als einsamer Krieger möglichst vielen Zombies den Garaus machen und tut sich dafür mit einem Studenten (Jesse Eisenberg aus „Verflucht„) und zwei vogelfreien Gören zusammen (Abigail Breslin aus „Little Miss Sunshine“ und Emma Stone aus „Der Womanizer„). Der Roadtrip von Florida durchs zombieverseuchte amerikanische Hinterland bis Los Angeles gipfelt dann im Showdown in besagtem Vergnügungspark. Zuvor gibt’s allerdings jede Menge ekliger Zwischenfälle, verdammt coole Sprüche - und einen extrem witzigen Gastauftritt eines echten Ghostbusters.

Wie lustig eine Fortsetzung in 3D würde, davon können sich deutsche Fans gepflegter Splatterkomödien ab dem 10. Dezember überzeugen, wenn „Zombieland“ bei uns ins Kino kommt.

Zu den Kommentaren

News und Stories

  • Kein "Big Lebowsi 2" - Falschmeldung ließ Fans weltweit jubeln

    Ganz schön fies, die große Fangemeinde des Kultstreifens The Big Lebowski der Regisseure Joel und Ethan Coen aus dem Jahre 199ß derart in die Irre zu führen. Die Ankündigung, laut der die Coens sogar achon einiges zum Inhalt des vermeintlichen Sequels preisgegeben hatten, erweist sich aber leider als Ente. Ausgangspunkt der ganzen Verwirrung ist Satireautor Darius Rubics, der auch unter dem Pseudonym Paul Horner...

    Kino.de Redaktion  
  • Auch Sigourney Weaver im neuen "Ghostbusters"

    Auch Sigourney Weaver im neuen "Ghostbusters"

    Nach Bill Murray, Dan Aykroyd und Ernie Hudson hat nun auch die "Alien"-Heldin einen Gastauftritt im Neustart mit weiblichen Geisterjägerinnen.

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • Emmy-Rekord für "Game of Thrones"

    Die Fantasy-Serie "Game of Thrones" ist der große Gewinner der diesjährigen Emmy Awards und bescherte Bezahlsender HBO einen historischen TV-Triumph.

    Alexander Jodl  

Kommentare

  1. Startseite
  2. News
  3. Star-News
  4. Bill Murray
  5. "Zombieland 2" kommt in 3D