Alle Bilder und Videos zu Ben Gazzara

Leben & Werk

Er war der König der improvisierten Meisterleistungen, was teils von seiner Ausbildung am Actors‘ Studio herrührt, teils aus der gemeinsamen Arbeit mit dem Independent-Regisseur und Vater dieser Bewegung John Cassavetes. Mit seinen sinnlichen Lippen, scheinbar stets einem verbindlichen Lächeln im runden Gesicht und dem Gestus der Vertrautheit spielte der 1930 als Sohn sizilianischer Eltern geborene Ben Gazzara brave Bürger, Soldaten und Sadisten gleichermaßen perfekt. Er war der vermeintliche Mörder in Otto PremingersAnatomie eines Mordes“ und Al Capone (1975), fand aber seine Leib- und Magenrollen neben Gena Rowlands, Peter Falk und Cassavetes (zu dessen Freundeskreis sie gehörten) in dessen Filmen „Ehemänner“ und „Die erste Vorstellung“. Sein größter Erfolg wurde der Ansager einer Striptease-Show in Cassavetes „Die Ermordung eines chinesischen Buchmachers„, eine Rolle, die er in Peter Bogdanovichs „Saint Jack“ zwei Jahre später mit Erfolg variierte. Gazzare arbeitete hauptsächlich für das Theater, trat im Fernsehen und in einigen internationalen Produktionen („Blutspur“) auf und war in den 90er-Jahren in einigen Independent-Produktionen, so Vincent Gallos Regiedebüt „Buffalo 66“ zu sehen.

Im Alter von 81 Jahren starb Ben Gazzara im Februar 2012 in New York.

Filme und Serien

Videos und Bilder

Wird oft zusammen gesucht

Kommentare