Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Stars
  3. Ben Affleck
  4. News
  5. „The Batman“: Chaos um Regisseur hat Konsequenzen

„The Batman“: Chaos um Regisseur hat Konsequenzen

Author: Andreas EngelhardtAndreas Engelhardt |

Ben Affleck Poster
© Warner

Auch wenn „Batman v Superman: Dawn of Justice“ letztlich gemischt aufgenommen wurde, so waren sich die meisten zumindest über die Darbietung von Ben Affleck einig. Der neue Dunkle Ritter wurde gemeinhin als eines der Highlights des Superhelden-Films ausgemacht und hinter den Kulissen sollte Ben Affleck das angeknackste DC Extended Universe (DCEU) mit dem eigenen Solo-Werk „The Batman“ auf Kurs bringen. Letztlich kam jedoch alles anders und der Rückschlag für den angestrebten Blockbuster bleibt nicht ohne Konsequenzen.

Nachdem Ben Affleck bereits bei „Batman v Superman“ am Drehbuch mitgewirkt hatte, sollte der zweifache Oscar-Gewinner („Good Will Hunting“, „Argo“) seine Expertise auch in „The Batman“ einfließen lassen. Angedacht war, dass er bei dem Superhelden-Film nicht nur die Hauptrolle übernimmt, sondern zusätzlich mit Geoff Johns das Drehbuch schreibt und sogar den Posten des Regisseurs bekleidet.

Diese 7 Darsteller könnten Ben Affleck (im Ernstfall) als neuen Batman beerben

Der letzte Punkt wurde allerdings verworfen, denn nach zögerlichen Interviews gab Ben Affleck den Posten bei „The Batman“ ab. In der Folge häuften sich Spekulationen, dass der Batman-Darsteller das Cape gänzlich an den Nagel hängen will, was jedoch weiterhin nur Gerüchte sind. Letztlich schien es sogar wieder bergauf zu gehen, denn nachdem Matt Reeves („Planet der Affen: Revolution“) die Verhandlungen verlassen hatte, übernahm er schließlich doch die Regie bei „The Batman“. Allem Anschein nach bringt das aber Konsequenzen für den Film mit sich.

Bilderstrecke starten(7 Bilder)
Wer wird der neue Batman? 7 Hollywood-Stars, die Ben Affleck beerben könnten

Kinostart von „The Batman“ verschiebt sich wegen Matt Reeves

Variety-Reporter Justin Kroll lieferte jüngst via Twitter Einblicke hinter die Kulissen zum neuen Batman-Film. Seinen Informationen nach wird sich der Start von „The Batman“ deutlich verschieben, da Matt Reeves vertraglich noch bis Ende Juni dieses Jahres für seinen neuen Film „Planet der Affen: Survival“ verpflichtet ist; vermutlich für die obligatorische Promo-Tour.  

Dadurch verzögert sich die Arbeit an „The Batman“ natürlich entsprechend, denn Matt Reeves soll kreative Freiheit zugesichert worden sein, weswegen er aber entsprechend an vielen Entscheidungen beteiligt sein dürfte. Darauf verweist auch Justin Kroll, denn sämtliche Casting-Entscheidungen werden bis spätestens Juli 2017 warten müssen und die Produktion zu „The Batman“ soll sogar erst 2018 anlaufen.

Dieser verhängnisvolle Satz zerstörte die Batman-Filmreihe

Einen Kinostart für den DC-Film gab es offiziell zwar nicht, allerdings sagte beispielsweise Ende 2016 Joe Manganiello, der den Bösewicht Deathstroke spielen wird, dass der Dreh schon im Frühling 2017 starten soll. Erst vor gut einer Woche wollte er sich in einem neuen Interview jedoch nicht mehr auf einen Produktionsstart für „The Batman“ festlegen, was bereits darauf hindeutete, dass der Film doch länger auf sich warten lässt. Die neueste Mitteilungen von Justin Kroll passen also durchaus ins aktuelle Bild.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare