Die European Film Promotion (EFP) präsentiert in diesem Jahr zum neunten Mal Nachwuchstalente aus ganz Europa.

Johanna Wokalek in Til Schweigers "Barfuß" Bild: Buena Vista

21 EFP-Mitgliedsorganisationen, darunter erstmals auch Bulgarien, haben je einen viel versprechenden jungen Schauspieler ihrer Länder ausgewählt. Die Shooting Stars werden vom 11. bis 13. Februar bei verschiedenen Events auf der Berlinale präsentiert und im Lauf des Jahres dann diverse weitere Festivals besuchen.

Höhepunkt des Berlinale-Wochenendes ist die Verleihung des Studio Hamburg Shooting Stars Awards durch Berlinale-Leiter Dieter Kosslick im Berlinale-Palast.

Das Projekt zur Förderung des europäischen Films und seiner Talente wird finanziell maßgeblich vom MEDIA Programm der Europäischen Union unterstützt. Deutscher Shooting Star ist Johanna Wokalek. Sie trifft in Berlin auf folgende europäische Kollegen:

Kathrin Resetarits (Österreich)

Wesela Kazakowa (Bulgarien)

Pavel Liska (Tschechien)

Beate Bille (Dänemark)

Maarja Jakobson (Estland)

Jasper Pääkkönen (Finnland)

Fanny Valette (Frankreich)

Hristos Loulis (Griechenland)

Gabriella Hámori (Ungarn)

Bjorn Hlynur Haraldsson (Island)

Ruth Negga (Irland)

Riccardo Scamarcio (Italien)

Mimoun Oaïssa (Niederlande)

Ane Dahl Torp (Norwegen)

Nuno Lopes (Portugal)

Iva Krajnc (Slowenien)

Marta Etura (Spanien)

Eva Röse (Schweden)

Carlos Leal (Schweiz)

Lucy Punch (Großbritanninen)

Zu den Kommentaren

Kommentare