Barbara Auer

Barbara Auer

Leben & Werk

Barbara Auer gehört zu den meistbeschäftigten deutschen Film- und Fernsehschauspielerinnen. Seit ihrem Durchbruch als Kranführerin in Vivian Naefes TV-Film “Der Boss aus dem Westen” (1988) hat sie in zahlreichen Film- und Fernsehrollen ihr Können unter Beweis gestellt.

Barbara Auer Filme und TV-Auftritte

Barbara Auer wurde am 1. Februar 1959 in Konstanz am Bodensee geboren. Dort wuchs sie als ältestes von vier Geschwistern in einem streng katholischen Elternhaus auf. Nach dem Abitur zog sie nach Hamburg und studierte an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst. 1981 hatte sie ihren ersten Theaterauftritt am Stadttheater Mainz. 1983 wechselte sie an die Städtischen Bühnen Osnabrück und später ans Schauspielhaus Wuppertal. 1982 spielte sie in Alexander Kluges “Macht der Gefühle” ihre erste Filmrolle.

Die Rolle einer selbstbewussten Ost-Berliner Kranführerin in Vivian Naefes in dem Drama “Der Boss aus dem Westen” (1988) brachte Barbara Auer nicht nur den Durchbruch als Fernsehstar, sondern auch die “Goldene Kamera” ein. Zu den Karrierehöhepunkten zählen außerdem der Auftritt in Vivian Naefes “Meine Tochter gehört mir” (1992), für den sie mit dem “Filmband in Gold” ausgezeichnet wurde, sowie ihre Rollen in Frank BeyersNikolaikirche” (1995), Nico HoffmannsSolo für Klarinette” (1998) und Christian Petzolds RAF-Drama “Die innere Sicherheit” (2000).

Barbara Auer in der Krimi-Reihe “Nachtschicht”

Neben Armin Rohde steht sie seit 2005 für die “Nachtschicht”-Kriminalreihe vor der Kamera und erreicht damit ein Millionenpublikum. In der Großproduktion um den Industrie-Klan “Krupp – Eine deutsche Familie” (2009) mimte sie die Patriarchin Margarethe Krupp an der Seite ihres Filmehemannes Fritz Karl. Auf der Kinoleinwand war sie im Kostümdrama “Effi Briest” (2008) oder in “Die Bücherdiebin” (2013) an der Seite von Geoffrey Rush zu sehen.

Für das Justizdrama “Das Ende einer Nacht” (2012) muss sie als Richterin über eine mögliche Vergewaltigung in einer Ehe entscheiden und brilliert dabei neben Ina Weisse. Beide Schauspielerinnen wurden für ihre Darbietung mit dem Deutschen Fernsehpreis und dem Grimme-Preis ausgezeichnet. Sie ermittelt den “Tod eines Mädchens” (2014) neben Heino Ferch in einem Zweiteiler für das ZDF, das stark an die britische Serie “Broadchurch” mit David Tennant und Olivia Colman erinnert. 2016 ist sie in dem Drama “Jonathan” zu sehen.

Barbara Auer privat

Barbara Auer war mit ihrem Schauspielkollegen Kai Maertens liiert, mit dem sie einen Sohn hat. Mit 44 hat sie ihr zweites Kind mit dem Kameramann Martin Langer bekommen. Auer lebt mit Langer und ihren zwei Söhnen in Hamburg.

Barbara Auer Auszeichnungen

Deutscher Filmpreis

  • 1992 Nominierung als beste Nebendarstellerin “Im Kreise der Lieben”
  • 1993 Nominierung als beste Nebendarstellerin “Meine Tochter gehört mir”
  • 2001 Auszeichnung als beste Hauptdarstellerin “Die innere Sicherheit”
  • 2007 Nominierung als beste Hauptdarstellerin “Der Liebeswunsch”

Bilder

News & Stories

  • "Das Ende einer Nacht" gewinnt den Deutschen Fernsehpreis 2012

    Zum 14. Mal wurde der Deutsche Fernsehpreis im Rahmen einer Galaveranstaltung feierlich verliehen. Zu den diesjährigen Preisträgern gehört der Spielfilm “Das Ende einer Nacht” von Matti Geschonneck über ein Justizduell zweier starker Frauen. Als Bester Mehrteiler wird “Der Mann mit dem Fagott” über das Leben des Musikers Udo Jürgens ausgezeichnet, als beste Serie konnte die Krimiserie “Der letzte Bulle” die Jury...

  • ZDF: Komödie "Lotta & die alten Eisen" mit Josefine Preuß

    Das ZDF zeigt am Mittwoch, 20. Januar 2010 um 20.15 Uhr erstmals die Komödie “Lotta & die alten Eisen” mit Josefine Preuß (TV-Serie “Türkisch für Anfänger”) und Barbara Auer in den Hauptrollen. Basierend auf dem Roman “Die letzten Dinge” von Annegret Held, inszeniert Regisseur Edzard Onneken die Geschichte nach einem Drehbuch von Stefan Rogall. Josefine Preuß spielt Lotta, die auch mit Mitte 20 noch nicht Erwachsen...

  • "Effi Briest" mit Julia Jentsch startet am 12. Februar

    Die Neuverfilmung des Romans “Effi Briest” von Theodor Fontane wird am 12. Februar in die deutschen Kinos kommen. Julia Jentsch (“Sophie Scholl – Die letzten Tage”) spielt die siebzehnjährige Effi Briest, die im 19. Jahrhundert auf Wunsch der Eltern den fast 20 Jahre älteren Baron von Innstetten heiratet. Sebastian Koch (“Das Leben der Anderen”) spielt diese Rolle. Die temperamentvolle Effi langweilt sich in dem eintönigen...

Filme und Serien

Weitere anzeigen

Weitere Stars

Kommentare