Leben & Werk

Der in Israel geborene Avi Lerner gehört zu den umtriebigsten und erfolgreichsten Produzenten der Welt. Er selbst behauptet, über 260 Filme produziert zu haben. Es heißt, er habe seine Kino-Karriere an einem Concessions-Stand in einem Drive-In-Kino in Tel Aviv begonnen. Später stieg er ins Produzenten- und Kinogeschäft in Südafrika ein, bevor er in Los Angeles die Firmen Nu Image und Millenium Pictures gründete mit seinen Partnern Danny Dimbort und Trevor Short. Lange Zeit galt er als König des B-Pictures oder „Israels Antwort auf Roger Corman“, da er für billige Budgets meist Direct-to-Video-Titel drehte, zu den bekannteren gehören „Cyborg Cop“ oder „Black Hole“. Doch in den letzten Jahren engagierte er sich für ambitioniertere Projekte wie „Prozac Nation„, „Lonely Hearts“ oder „The Black Dahlia„. Als günstige Produktionsstätte dienen ihm auch die Boyana Studios in Sofia, in denen er seit 1999 Projekte verwirklicht und die er 2005 mit Nu Image/Boyana erwarb.

Filme und Serien

Videos und Bilder

News und Stories

Wird oft zusammen gesucht

Kommentare