Stuntmänner fürchten weder Tod noch Teufel. Mit ihren halsbrecherischen Aktionen lassen sie Hollywoodstars gut aussehen - und stehen selbst im Abseits.

Autostunts, Feuerstunts, Schlägereien: Stuntdoubles sorgen für Action

Im „Red Dragon“-Hotel in Las Vegas geht es hoch her. Jackie Chan und Chris Tucker liefern sich eine zünftige Schlägerei mit mehr als einem Dutzend asiatischer Verbrecher.

Bevor die ihnen richtig an die Wäsche gehen können, rettet sich das Cop-Duo im Filmhit „Rush Hour 2“ mit einem beherzten Sprung aus dem Fenster. An einer Leine rasen sie auf den Las Vegas Strip zu, bleiben an einer Laterne hängen und werden wie in einer Schiffschaukel daran herum-gewickelt.

Ein Wahnsinnsakt! Was keiner sieht: Es sind nicht die beiden Superstars, die wie Spielbälle durch die Luft wirbeln, sondern Stuntdoubles.

„Der Versicherung war der Stunt zu heiß. Sie weigerte sich im Falle eines Unfalls zu bezahlen. Deswegen erledigten Andy Cheng und Mark Hicks die Drecksarbeit für uns“, so Chan, der eigentlich alles selbst macht.

Lohn der Arbeit: Hicks und Cheng mit ihrem "Taurus"

The (un)known Stuntmen

Bilderstrecke starten(12 Bilder)
Sylvester Stallone & Co: 10 Stars, die sich für ihre eigenen Filme schämen

Double Cheng ist ausnahmsweise sogar des öfteren im Blockbuster zu sehen. Er ist einer von John Lones Leuten und an jeder Keilerei mit Jackie beteiligt.

Sein Name ist für die meisten trotzdem wie ein Buch mit sieben Siegeln. Ebenso wie Buddy van Horn, Tsuyoshi Abe, Debbie Evans und Jacob Chambers. Keiner kennt sie, aber auf der Leinwand hat jeder den Haufen hundertprozentig schon zigmal gesehen: Alle verdienen ihre Brötchen als Stuntdoubles für Hollywoods Filmstars.

In jeder Szene, die für die Superstars zu gefährlich ist, dürfen die Stuntleute ran. Filmgiganten wie Clint Eastwood, Bruce Willis und Arnold Schwarzenegger wissen, wem sie ihren Ruhm eigentlich zu verdanken haben:

Stuntshow in denUniversal Studios

Arnies wahre Helden

„Ich bewundere euch Stuntleute. Ihr habt mich auf der Leinwand zum Strahlen gebracht. Ihr lasst mich heldenhaft aussehen“, würdigte „Terminator„-Schwarzenegger die Arbeit der Draufgänger in seiner Rede während der World-Stunt-Awards-Verleihung in Santa Monica/Kalifornien.

Bei der Ehrung der Stuntteams waren auch Deutschlands Aushängeschilder mit von der Partie. StuntguruHermann Joha („Der Clown„), Mac Steinmeier (Leiter des Bavaria Filmstudio Stuntteams und „Der Soldat James Ryan„-Darsteller) sowie Janina Dall gehören zu den besten ihres Fachs und können international voll mithalten!

Wir wünschen Hals und Beinbruch!

Ehren-Award fürBuddy Van Horn

Eastwoods Schatten: Stunt-Legende Buddy Van Horn

Krönung einer langen Karriere: Buddy van Horn wurde bei den diesjährigen World Stunt Awards für sein Lebenswerk mit einem Ehren-Taurus ausgezeichnet.

Der heute 73-jährige prägte das Stuntgeschäft wie kein anderer. Bereits 1951 feierte er in „Warpath“ sein Stuntdebüt. 1960 glänzte er im Oscar-gekrönten Historienspektakel „Spartacus„.

Mit Superstar Clint Eastwood verbindet ihn mehr als eine berufliche Freundschaft. Über 30 Jahre hielt Buddy für Clint den Kopf in gefährlichen Szenen hin. Revanche: In „Pink Cadillac“ scheuchte er als Regisseur Eastwood über das Set.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare