"Terminator 5" wird nicht jugendfrei

Ehemalige BEM-Accounts |

Arnold Schwarzenegger Poster

Keine Gnade!

Der fünte "Terminator"-Film wird wieder ein echter! Bild: Cine-Contor

Als Arnold Schwarzenegger 1985 als Killer-Cyborg mit Lederjacke und Sonnenbrille die Erde terrorisierte, war das Action pur mit deutlichem Independent-Anstrich. Folgerichtig war „Terminator“ bei uns ab 18 freigegeben. Dagegen war der vierte Film „Die Erlösung“ fast schon ein Kindergeburtstag.

Das soll sich im geplanten fünften Action-Feuerwerk um den Maschinenmenschen aber wieder ändern, verspricht Produzentin Megan Ellison: „Zwar können wir noch nicht allzu viel über ‚Terminator 5‚ sagen, aber es wird ein Film für Erwachsene werden - so wie Gott und James Cameron das vorgesehen haben!“

Markige Sprüche von der Frau, die inzwischen die Rechte an der Marke „Terminator“ ihr eigen nennt, und offenbar genau weiß, was die Fans wünschen: Denn vor allem darum hebt sie natürlich Kultregisseur und Terminator-Erfinder Cameron derart in den Himmel.

Megan Ellison

Bilderstrecke starten(12 Bilder)
Sylvester Stallone & Co: 10 Stars, die sich für ihre eigenen Filme schämen

Der Gouvernator macht wieder Filme

Mit Ellisons neuer Strategie steigen vermutlich die Chancen, Arnold Schwarzenegger an Bord von „Terminator 5“ zu holen. Die Steirische Eiche hatte nach dem Wirbel um seinen unehelichen Sohn und die Trennung von Maria Shriver erstmal alle Filmpläne auf Eis gelegt. Nun ist Arnold Schwarzenegger mit „The Expendables 2“ aber wieder eingestiegen, sodass auch ein Auftritt in „Terminator 5“ - egal in welcher Größenordnung - wieder möglich erscheint.

Zuletzt hatten die Fans aber bemängelt, dass der vierte Film, der in den USA ab 13 zu sehen war, zu wenig Action geboten und einen relativ kalt gelassen habe. In den USA waren zuvor alle drei anderen Terminator-Filme erst ab 17 freigegeben gewesen. Bei uns liefen alle Terminatoren außer dem ersten jeweils ab 16.

Die Macher um Regisseur McG hatten sich von der niedrigen US-Freigabe für „Terminator 4“ höhere Zuschauerzahlen versprochen, doch am Ende trat genau das Gegenteil ein.

Mit der Kurskorrektur in Richtung des allerersten Films, der bei Fans und vor allem auch bei Hauptdarsteller Arnold Schwarzenegger als der bisher beste gilt, heißt es nun also zurück zu den Wurzeln. Möglicherweise inklusive „I’ll be back…“!

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare

  1. Startseite
  2. News
  3. Star-News
  4. Arnold Schwarzenegger
  5. "Terminator 5" wird nicht jugendfrei