Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Stars
  3. Arnold Schwarzenegger
  4. News
  5. "Predator"-Macher verteidigt Brody

"Predator"-Macher verteidigt Brody

Ehemalige BEM-Accounts |

Arnold Schwarzenegger Poster
© Kurt Krieger

Actionfans rund um den Globus rieben sich verwundert die Augen, als vor wenigen Wochen die Hauptdarsteller des kommenden „Predator“-Remakes bekannt gegeben wurden.

Drahtig und Dünn: Adrien Brody ist der perfekte Söldner, meint Nimrod Antal Bild: Kurt Krieger

Kein Geringerer als Hollywood-Hänfling Adrien Brody soll schließlich in den Kampf gegen die außerirdischen Unholde ziehen, unterstützt von Topher Grace, der zwar ein paar Pfunde mehr auf die Waage bringen dürfte, aber deswegen auch noch lange nicht in der Bizepsklasse echter Actionrecken spielt.

Zwei Bantam-Buddies auf den Spuren von Arnie? Regisseur Nimrod Antal, zusammen mit Produzent Robert Rodriguez für „Predators“ verantwortlich, hat sich nun erstmals zu dem etwas ungewöhnlichen Cast geäußert:

„Ich denke, dass jeder die Stirn gerunzelt hat, als wir Adrien Brody vorgestellt haben. Aber wäre dies nicht auch passiert, wenn wir versucht hätten, Schwarzenegger adäquat zu ersetzen und jemandem wie Vin Diesel gewählt hätten? Außerdem ist unser Protagonist ein Söldner. Und wenn man sich die Jungs im Irak und in Afghanistan so anschaut, sieht man keine muskelbepackten Arnies, sondern drahtige und dünne Typen. Ich denke, wir haben absolut die richtige Entscheidung getroffen.“

Wiedersehen mit Arnie?

Einen Gastauftritt von Schwarzenegger will Antal trotzdem nicht ausschließen. In einer Vorab-Version des Drehbuchs ist von einem mysteriösen Einzelgänger die Rede, der auf dem Predator-Planeten lebt und mit den Monstern Katz und Maus spielt. Ein Cameo-Part für Arnie? „Wir werden sehen“, so der Regisseur augenzwinkernd.

News und Stories