Am Sonntag, den 16. Mai heißt es in Los Angeles wieder: „And The Winner Is…“. Dann werden dort in den berühmten Paramount Studios die begehrten Taurus-Statuetten im Rahmen der World Stunt Awards verliehen.

Preisträger im vergangenen Jahr: Harrison Ford Bild: Taurus Awards 2003

Die Spannung steigt von Tag zu Tag. Bis Sonntag Abend noch, dann wissen wir, wer in diesem Jahr die besten und spektakulärsten Stunts hingelegt hat. Denn in der Nacht des 16. Mai vergeben die Mitglieder der Taurus World Stunt Academy zum vierten Mal die begehrte 80 Zentimeter hohe und 15 Kilogramm schwere Stierstatuette.

In den zehn Kategorien „Best Fight“, „Best Fire Stunt“, „Best High Work“, „Best Work With A Vehicle“, „Best Specialty Stunt“, „Best Stunt Coordinator“,“Best Overall Stunt By A Woman“, „Best Overall Stunt By A Man“, „Livetime Achievement Award“ und „Best Action In A Foreign Film“ werden die herausragendsten Stuntleistungen geehrt.

Mit je vier Nominierungen die aussichtsreichsten Stuntspektakel sind „Terminator 3 - Rebellion der Maschinen“ und „Matrix Reloaded„. Ob Terminator-Superstar Arnold Schwarzenegger auch diesmal wieder mit von der Partie sein wird, ist zu bezweifeln. Seitdem er als Gouvernator die Geschicke Kaliforniens leitet, hat sich der Grazer aus dem Filmbusiness zurückgezogen. Ausgerechnet diesmal, als aussichtsreichster Taurus-Kandidat.

An Hollywoods Topstars wird es trotzdem nicht mangeln. Fest zugesagt haben bereits Keanu Reeves, Colin Farrell, die wunderbare Angelina Jolie und unser Wonneproppen Verona Feldbusch. Vroni durfte ja schon einmal an Leslie Nielsens Seite („Die nackte Kanone„) Hollywood-Luft schnuppern.

Bilderstrecke starten(12 Bilder)
Sylvester Stallone & Co: 10 Stars, die sich für ihre eigenen Filme schämen

Deutschland drückt die Daumen

Wie im letzten Jahr darf sich auch Deutschlands Stuntguru Hermann Joha Hoffnungen auf eine Auszeichnung machen. Im letzten Jahr schlug er die starke internationale Konkurrenz (u.a. „Hero„) mit waghalsigen Stunts aus seiner RTL-Erfolgsserie „Wilde Engel„.

Regisseur Roland Leyer, die beiden Hauptdarstellerinnen Susann Uplegger und Birgit Stauber sowie Produzent Joha übernahmen überglücklich die Auszeichnung. In diesem Jahr ist der Macher so erfolgreicher TV-Action-Hits wie „Alarm für Cobra 11“ und „Der Clown“ gleich zweimal nominiert.

Doch die Konkurrenz ist mit schwedischen („Evil„), irischen („Intermission„) und russischen Produktionen („A Detective With A Bad Character“) auch in diesem Jahr wieder hart. Da heißt es die Daumen ganz fest zu drücken!

Durch den mit vielen Stunts und einer gehörigen Portion gesundem Humor aufgelockerten Abend führt erneut Kultmime Dennis Hopper („Easy Rider„), der diesmal charmante Unterstützung durch Bombshell Carmen Electra („Starsky & Hutch„) bekommt. Für‘ Auge ist also auch gesorgt…

Für besonders Neugierige gibt’s hier den exklusiven Trailer zum Stunt-Spektakel am Sonntag:

» DIE TAURUS-AWARDS ’04 (Hohe Auflösung)

» DIE TAURUS-AWARDS ’04 (Mittlere Auflösung)

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare