He'll be back in guter Form

Im Sommer nächsten Jahres erscheint der lang erwartete „Terminator 3 - The Rise of the Machines„. Für Arnold Schwarzenegger bedeutet das zur Zeit Nachsitzen im Kraftraum. Der ehemalige Mister Universum ist seit „Terminator 2 - Tag der Abrechnung„, dem letzten Film aus James Camerons spektakulärer Sci-Fi-Reihe, immerhin 12 Jahre älter geworden.

„Es gibt da diese eine Szene, bei der man einfach nichts verbergen kann: Wenn der Terminator aus der Zukunft in der Gegenwart ankommt, ist er nackt. Also muss ich im neuen Film den selben Körper haben wie im vorherigen. Sonst denken die Leute, das ist ein anderer Typ von Cyborg.“

Doch Arnie nimmt die Herausforderung in gewohnt heldenhafter Manier an:

„Das ist wie beim ‚Mr. Olympia‘: Zum Drehtermin musst Du fit sein, also arbeite ich eisern darauf hin. Das liegt mir einfach im Blut. Außerdem finde ich mich auch in die Terminator-Figur immer wieder sehr gut ein. Die passt wie mein Lieblings-T-Shirt.“

Vielleicht sagt Arnie in Zukunft Ähnliches über den angestrebten Job als Gouverneur von Kalifornien. Auch da sind bestimmt ein paar Sequels geplant.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare