Leben & Werk

Der irische Electro-Künstler Aphex Twin kommt am 18. August 1971 unter dem bürgerlichen Namen Richard David James als Kind walisischer Eltern in Limerick zur Welt. Er verlebt eine glückliche Kindheit und beginnt sich im Alter von zwölf Jahren für elektronische Musik zu interessieren. Gemeinsam mit Tom Middleton legt er als Teenager in verschiedenen Clubs in Cornwall auf, wo die Familie zwischenzeitlich ansässig ist. Im Jahre 1991 gründet er zusammen mit seinem Freund Grant Wilson-Claridge das Label Rephlex Records, um dem seiner Meinung nach sträflich vernachlässigten Acid-Stil wieder Gehör zu verschaffen. Unter dem neuen Pseudonym veröffentlicht er dort - neben zahlreichen anderen Produktionen von Analogue Bubblebath, Caustic Widow oder Bradley Strider - auch erste eigene Titel und EPs. Bald zieht es den Newcomer nach London, wo er am Kingston Polytechnic einen Elektronikkurs belegt. Danach veröffentlicht er unter verschiedenen Pseudonymen eine Reihe von Platten, bis im Jahre 1992 das erste Aphex-Twin-Album auf den Markt kommt. „Selected Ambient Works 85-92“ findet trotz seiner relativ bescheidenen Klangqualität die Zustimmung der Kritik. Im weiteren Verlauf des Jahrzehnts arbeitet James verstärkt am Computer und richtet seine Arbeit auf Alben wie „…I Care Because I Do“ (1995) oder dem „Richard D. James Album“ (1996) mehr und mehr am Mainstream aus. Mit Erfolg: Titel wie „Come To Daddy“ oder „Windowlicker“ verfehlen nicht ihr Ziel und gelangen ins Musikfernsehen, James ziert derweil die Titelseiten der Musikpresse. 2001 erscheint ein über Strecken an John Cage und Erik Satie erinnerndes Werk, das zwischen schrägen Piano-Stücken und aggressiven Computerklängen pendelt. „Drukqs“ verwirrt viele Fans und führt schließlich zum Bruch mit der Plattenfirma Warp Records. Ende 2004 überrascht der eigenwillige Künstler mit der „Analord“-Serie - eine Reihe von Platten, ausschließlich mit analogen Mitteln aufgenommen. Das digitale Pendant mit teilweise überarbeiteten Auszügen aus der „Analord“-Reihe erscheint 2006 unter dem Titel „Chosen Lords“ ebenfalls auf dem hauseigenen Label Rephlex.

Filme und Serien

Videos und Bilder

Wird oft zusammen gesucht

Kommentare