Ansel Elgort

Ansel Elgort

Leben & Werk

Das Schicksal ist kein mieser Verräter zu Ansel Elgort gewesen, nein, das Schicksal meinte es sogar überaus gut mit dem amerikanischen Nachwuchsstar. Nachdem Elgort mit dem Drama “Das Schicksal ist ein mieser Verräter” der Durchbuch gelungen ist, übernahm er zuletzt die Hauptrolle in Edgar Wrights stylischem Heist-Thriller “Baby Driver”. Was Elgort und die Hauptfigur Baby tatsächlich gemeinsam haben, erfahrt ihr bei uns.

Ansel Elgort – Familiärer Hintergrund

An seinen ersten öffentlichkeitswirksamen Auftritt wird sich Ansel Elgort wohl kaum erinnern können. Denn der Jungstar, der am 14. März 1994 in New York geboren wurde, ist das Kind des “Vogue”-Fotografen Arthur Elgort. Und der hat unter anderem ein Buch darüber veröffentlicht, wie man Kinder richtig porträtiert – mit einem Bild des jungen Ansel auf dem Cover. Entscheidende Impulse Richtung Schauspiel kamen natürlich auch von der Mutter Grethe Barrett Holby, die als Tänzerin und Opernregisseurin arbeitet – und den jungen Ansel bei diversen Schausspiel- und Tanzkursen und -Schulen untergebracht hat.

Mit so einem familiären Hintergrund ist es kaum verwunderlich, dass Ansel sich zu einer echten Rampensau entwickelt hat. Lange ging Theater vor Film, aber Musik über alles. Doch inzwischen haben sich die Prioritäten gewandelt und Ansel darf darauf hoffen, sich in Hollywood als Charakterschauspieler zu etablieren.

Durchburch im Film

Grund dafür ist sicherlich der raketenhafte Aufstieg von Ansel Elgort, der seine Bühnenkarriere schnell hintenanstellen musste, nachdem er in der Stephen-King-Verfilmung “Carrie” (2013) eine Nebenrolle ergatterte. In dem Horrorfilm mit Chloe Grace Moretz spielt Elgort den Schönling Tommy Ross, der stirbt, als ihm ein leerer Metalleimer auf den Kopf fällt. Obwohl dieser wenig glamouröse Auftritt verhältnismäßig kurz war, bewirkte er doch, dass Ansel Elgort einen Fuß in der Tür der Hollywood-Studios hatte.

Ansel Elgort in “Divergent”

War “Carrie” noch ein kurzes Zwischenspiel, folgte nur ein Jahr später die erste große Rolle für den New Yorker. In der Jugendbuch-Verfilmung und Teenager-Dystopie “Die Bestimmung – Divergent” (2014) wurde Elgort als Caleb Prior, seines Zeichens Bruder der Hauptfigur Tris Prior (Shailene Woodley), gecastet. Dank des Erfolgs des erstens Teils dauerte es nicht lange, bis weitere Fortsetzungen angekündigt wurden. Wie für Jungschauspieler in Hollywood heute üblich, stützt sich die Bekanntheit von Elgort zunächst also auf ein erfolgreiches Franchise. Die Filme “Die Bestimmung – Insurgent” und “Die Bestimmung – Allegiant” folgten in den Jahren 2015 und 2016.

“Das Schicksal ist ein mieser Verräter”

Doch bereits zwischen dem ersten und dem zweiten Teil der “Divergent”-Reihe ist etwas passiert, das Elgort in die erste Riege des Hollywood-Nachwuchses katapultierte: das romantische Drama “Das Schicksal ist ein mieser Verräter” (2014). In der Romanverfilmung spielt Ansel den schlaksig coolen Teenager Gus Waters. Obwohl Gus an Knochenkrebs leidet und bereits ein Bein verloren hat, glaubt er fest ans Leben und kann schließlich sogar die krebskranke Hazel (wiederum Shailene Woodley) davon überzeugen, das Leben trotz allem zu genießen.

“Das Schicksal ist ein mieser Verräter” erzählt von einer Liebe, die sich gegen alle Widerstände entfaltet. Trotz des tragischen Endes – oder vielleicht auch gerade deshalb – gelang es Elgort, seiner Figur Gus einen unbeugbaren Optimismus zu verliehen, der einfach ansteckend ist. Weltweit spielte das Drama rund 307 Millionen Dollar ein.

“Baby Driver” und Zukunftspläne

Dass Ansel Elgort inzwischen fest in Hollywood angekommen ist, merkt man unter anderem auch daran, dass er mit gestandenen Stars wie Kevin Spacey und Jamie Foxx zusammenarbeitet. So geschehen in dem stylischen Action-Hit “Baby Driver” (2017) des “Scott Pilgrim“-Regisseurs Edgar Wright. Elgort übernimmt darin die Hauptrolle. Der Charakter Baby ist ein tinitusgeschädigtes Fluchtwagenfahrergenie, das sich nur dann richtig konzentrieren kann, wenn es Musik hört, um das Fiepen zu übertönen. Das Resultat ist ein cooler Soundtrack-Film, dessen Action exakt auf den Beat getaktet reinscheppert.

Dass Ansel Elgort inzwischen fest in Hollywood angekommen ist, merkt man unter anderem aber auch daran, dass “Baby Driver” nicht die einzige Gelegenheit ist, bei der er mit Stars wie Kevin Spacey auftritt. Für die nächsten Jahre sind bereits zwei weitere große Filme geplant: “November Criminals” und “Billionaire Boys Club”. In dem Thriller “November Criminals” trifft Elgort abermals auf den “Kick-Ass“-Star Chloë Grace Moretz, während er in “Billionaire Boys Club” an der Seite von Kevin Spacey und Taron Egerton stehen wird.

Das haben Baby und Ansel Elgort gemeinsam

Und wo gibt es nun Überschneidungen zwischen der fiktionalen Figur Baby und ihrem Darsteller Ansel Elgort? Ganz einfach: In der Musik. Denn der Schauspieler Elgort ist ein echtes Multitalent, das nebenbei auch noch Klavier spielt. Ebenso wie die Figur Baby braucht auch Elgort Musik, um sich konzentrieren zu können. Ans Set von “Baby Driver” hat er deshalb sein Keyboard mitgenommen, um zwischendurch die Aufregung wegzuspielen. Dass Elgort es damit durchaus ernst meint, beweisen seine Singles, die er unter dem Namen Ansølo aufgenommen hat. Eine Kostprobe findet ihr hier.

Bilder

News & Stories

Filme und Serien

Weitere Stars

Kommentare