Annett Renneberg

Schauspielerin
Annett Renneberg Poster
Alle Bilder und Videos zu Annett Renneberg

Leben & Werk

Annett Renneberg weiß in jeder ihrer Rollen zu überzeugen – egal ob als Ophelia in Peter Zadeks „Hamlet“-Inszenierung oder als attraktive Signora Elettra in den Donna-Leon-Verfilmungen der ARD.

Annett Renneberg wurde am 16. März 1978 im thüringischen Rudolstadt geboren. Aufgewachsen ist sie in Ost-Berlin. Bereits mit 13 Jahren spielte sie die Hauptrolle im Fernsehfilm „Die Brut der schönen Seele“. Es folgte die Titelrolle in Volker Maria Arends Drama „Maja“, für deren Darstellung sie eine TeleStar-Nominierung erhielt. 1998 sah sie Theater-Legende Peter Zadek und gab ihr eine Rolle in seiner Inszenierung des Stücks „Aufstieg und Fall der Stadt Mahagony“ für die Salzburger Festspiele. Von da an gehörte die Jungschauspielerin zu Zadeks Darsteller-Gruppe und glänzte von 1999 bis 2006 in seiner berühmten „Hamlet“-Inszenierung“ auf diversen europäischen Bühnen, als Solveig in „Peer Gynt“ sowie als Ersilia in „Nackt“. Aber auch aus der deutschen Fernsehlandschaft ist Annett Renneberg nicht mehr wegzudenken. Größte Popularität brachte ihr bislang wohl die Rolle als „Commissario Brunettis“ attraktive Sekretärin Signora Elettra, die sie seit 1999 in den Donna-Leon-Verfilmungen der ARD spielt. Ab 2009 unterstützt sie außerdem den ZDF-Ermittler „Kommissar Stolberg“ als Kriminaloberkommissarin Catharina Brandt.

2002 bekam Annett Renneberg die Goldene Kamera als „Beste Nachwuchsschauspielerin“. Die gebürtige Thüringerin lebt heute in Bremen.

Filme und Serien

Bilder

Kommentare

  1. Startseite
  2. Beliebteste Stars
  3. Annett Renneberg