Als Anne Hathaway 2001 plötzlich Prinzessin von Genovien wurde, waren viele Zuschauer gerührt und Hollywood um einen Star reicher. Das ist nun auch schon 16 Jahre her und aus der Nachwuchsschauspielerin ist mittlerweile eine gestandene Oscarpreisträgerin geworden. Jetzt ist sie als neue „Barbie“ für den schon lange in der Mache befindlichen Realfilm um die legendäre Puppe im Gespräch.

Eigentlich sollte die ruppige Komödiantin Amy Schumer in die Rolle der Hochglanzpuppe schlüpfen, doch der Star aus „Dating Queen“ sagte schließlich ihre Teilnahme am Barbie-Film ab. Dennoch hinterließ ihre Arbeit Spuren, denn sie war es, die das Drehbuch gemeinsam mit ihrer Schwester Kim Caramele maßgeblich mitgestaltete.

So soll der Barbie-Film zunächst in einer von makellosen Puppen bevölkerten Wellt spielen, in der ein Exemplar bemerkt, dass sie in Wahrheit gar nicht in dieses Universum passt und sich auf die Reise in unsere Welt begibt, wo bekanntlich nicht alle Menschen perfekt sind. Keine berechenbare 08/15-Realfilm-Version der beliebten Spielzeugpuppe also, was schon einmal positiv stimmt. Doch wer soll in diesem Szenario die Hauptrolle übernehmen? Insider berichten, dass mit Anne Hathaway nun eine für alle Seiten zufriedenstellende Lösung gefunden werden konnte.

Alles nur Einbildung? Anne Hathaway steuert ein kolossales Monster in „Colossal“ 

Anne Hathaway soll Hauptrolle in neuem „Barbie“-Film übernehmen

Bilderstrecke starten(260 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Anne Hathaway

Wie unter anderem die Kollegen von Tracking Board berichten, habe Anne Hathaway zwar noch nichts unterschrieben, die Verhandlungen würden aber auf Hochtouren laufen.

 

 

Der Kinostart des „Barbie“-Films soll laut jetzigen Planungen am 29. Juni 2018 stattfinden. Entsprechend ist es höchste Zeit, um endlich eine Hauptdarstellerin zu verpflichten. Sind wir ehrlich: Mit Anne Hathaway stünde eine interessante Alternative zur Auswahl, die dem Film sicher nicht schlecht zu Gesicht stehen würde.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare