Anna Thalbach

Schauspielerin • Sprecherin • Synchronsprecherin
Anna Thalbach Poster
Alle Bilder und Videos zu Anna Thalbach

Leben & Werk

In Hark Bohms „Herzlich willkommen“ gab Anna Thalbach 1990 ihr Leinwanddebüt. Seitdem war sie in zahlreichen Film- und Fernsehproduktionen sowie auf der Theaterbühne zu sehen.

Anna Thalbach wurde am 1. Juni 1973 in Ost-Berlin geboren. Ihre Mutter ist die Schauspielerin Katharina Thalbach, ihr Stiefvater der Schriftsteller Thomas Brasch. Auch die Großmutter, Sabine Thalbach, ist Schauspielerin, der Großvater der Regisseur Benno Besson. Nach der Mittleren Reife absolvierte Anna Thalbach zunächst eine Hospitanz als Bühnenbildnerin, entschied sich dann aber doch für die Schauspielerei. Nach ihrem Debütfilm „Herzlich willkommen“ 1990 machte sie in Fernsehproduktionen wie „Zärtliche Erpresserin“ und „Gefährliche Freundin“ auf sich aufmerksam. 2001 bekam sie für ihre Rolle in der „Tatort“-Episode „Kindstod“ den Deutschen Fernsehpreis als „Beste Nebendarstellerin“. 2008 war sie in Zsolt Bács Tragikomödie „Esperanza“ sowie dem leisen Liebesdrama „Maria an Callas“ wieder im Kino zu sehen.

Anna Thalbach lebt in Berlin und ist alleinerziehende Mutter einer Tochter. Die 1995 geborene Nelli tritt bereits in die Fußstapfen ihrer Mutter und spielte schon erste kleinere Filmrollen. Neben der Schauspielerei ist Anna Thalbach eine hoch gelobte Interpretin von Hörbüchern und versucht sich als Malerin.

Filme und Serien

Bilder

News und Stories

Kommentare