Die tätowierte Hollywoodschönheit und der schüchterne Popstar.

Geroge Michael war der Star des Tages Bild: Berlinale

Der Mittwochmorgen beginnt entspannt mit dem schon zur Tradition gewordenen Pro7 Berlinale-Brunch im Cafe Jostys im Sony Center Berlin.

Etwas gewöhnungsbedürftig war hingegen der Weg hinein. Unter „Lebensgefahr“ schlängelten die Gäste sich ihren Weg durch Absperrungen und Schranken ins Café, während mutige und absolut schwindelfreie Arbeiter das Dach des Sony Centers von schweren Schneemassen befreiten.

Wahre Lawinen krachten vor die Füße der teils noch recht verschlafenen Brunchgäste. Dafür war der Himmel an diesem Morgen in sein schönstes Blau getaucht und um „Schnee-Nachschub“ von oben musste man sich zumindest an diesem Berlinale-Tag Nummer 7 keine Sorgen machen.

Szene aus dem Katastrophenfilm "Die Sturmflut" Bild: RTL

Party, Projekte und Promis

Im Jostys wurde an langen Buffets aufs Herrlichste geschlemmt. Dieses war bis ins letzte Detail auf das schon leicht angeschlagene Berlinale-Party-Volk zugeschnitten: Fisch, Fisch und viel Fettiges…fehlten nur noch die Alka Selzer.

Bilderstrecke starten(67 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Anjelica Huston

In gemütlicher Atmosphäre wurde über die Lieblingsfilme des Festivals diskutiert und natürlich auch über die neuesten Projekte. So erzählte Gil Ofarim (Sohn von Sänger Abi Ofarim), dass er demnächst im RTL-Drama „Die Sturmflut“ über die Hochwasserkatastrophe im Jahr 1962 in Hamburg zu sehen sein wird.

Außerdem im Jostys gesichtet: Max von Thun, Anna Maria Mühe, Mo Asumang, Dorkas Kiefer, Hannes Jaenicke, Tyron Ricketts, Michaela Schaffrath, Jasmin Gerat, Oliver Korittke und Roman Knizka.

Mit seiner jazzig-getragenen CD "Older" erfand sich George Michael Mitte der 90er neu Bild: Berlinale

Übernächtigt

Der Nachmittag stand ganz im Zeichen eines an sich sehr menschenscheuen Popstars: George Michael kam nach Berlin, um den Dokumentarfilm über sein Leben „A different Story“ vorzustellen.

Mit dunkler Sonnenbrille und im schwarzen Anzug erschien George zur proppenvollen Pressekonferenz und hatte auch gleich eine Entschuldigung für die „Maskierung“:

„Ich war so dermaßen nervös vor dieser Pressekonferenz und habe heute Nacht nicht eine Sekunde geschlafen. Und wenn man wie ich über 40 ist, dann reichen die Augenringe aus, um kleine Kinder zu erschrecken“, so Michael entschuldigend.

Allround-Talent Wes Anderson ist Drehbuchautor, Produzent und Regisseur Bild: Berlinale

Ein Outing mit Folgen

Die Dokumentation wirft einen Blick auf 22 Jahre Musikkarriere des britischen Stars mit all seinen Ups and Downs und natürlich dem spektakulären Outing George Michaels, als er Ende der 90er auf einer Herrentoilette in Beverly Hills beim Sex verhaftet wurde.

Für Michael ein Wendepunkt seines Lebens: „Mein Outing hat alles verändert. Seither habe ich mich viel mehr geöffnet. Es hat alles verändert - im Positiven!“, sinniert er.

Die Pop-Ikone der 80er Jahrebeweist viel Humor. Lachend gesteht Michael: „Wenn ich zurückblicke auf die schrecklichen Klamotten, die ich damals getragen habe, muss ich zugeben, dass ich eine männliche Kylie war. Die hatte vor ihrer Beziehung mit Michael Hutchence von INXS auch null Modegeschmack. Wir sahen schrecklich aus“.

Anjelica Huston und Cate Blanchett verzaubern Berlin Bild: Buena Vista

Wundersame Wasserwelt

Was ihm heute am wichtigsten ist? „Liebe und Musik. Nur weiß ich nicht so genau, in welcher Reihenfolge“, erwidert Michael. Und wie zum Beweis erscheint er zur Premiere im altehrwürdigen Kino „International“ mit seiner großen Liebe Kenny Goss (45). Nach langer Reise scheint er wirklich angekommen zu sein.

Am Abend standen dann wieder die „richtigen“ Hollywoodstars im Focus des Interesses bei der Premiere von Wes AndersonsDie Tiefseetaucher“ im Berlinale Palast.

Und während Bill Murray es vorzog, in der Heimat Golf zu spielen, schritten die weiblichen Hauptdarstellerinnen Cate Blanchett (glamourös in Marc Jacobs) und Anjelica Huston zusammen mit ihrem Regisseur über den roten Teppich.

In dem etwas abgedrehten Unterwasser-Spektakel schwört der Ozeanologe Zissous Rache an einem Hai, der seinen Tauchpartner bei einem Angriff zu Tode biss. Mit einer sehr skurilen und bunt gemischten U-Boot-Crew macht er sich auf zu seinem Feldzug.

"Hitch - Der Date Doktor": Beziehungsspaß mit Will Smith und Eva Mendes Bild: Sony Pictures

Familiensinn mit heißer Nadel

Wes Andersons Vorbild für Zissou war der Meeresforscher Jacques Cousteau, der vor acht Jahren verstarb. Für Cate Blanchett, die für ihre Rolle der Katharine Hepburn in „Aviator“ für den Oscar nominiert ist, bargen die Dreharbeiten gleich mehrere Überraschungen.

Blanchett, die in dem Film eine schwangere Forscherin spielt, erlitt einen Ohnmachtsanfall während sie sich für den Dreh einer Szene den schwangeren Bauch anlegen sollte. Die gute Nachricht: Nachwuchs war auch fern der Filmwelt in Sicht. Der Sohn Roman Robert kam im April letzten Jahres zur Welt. Nun muss Frau Blanchett ihr Familientattoo um einen Buchstaben erweitern: „Ein A für meinen Ehemann Andrew Upton und ein D für meinen Sohn Dashiell John habe ich schon. Jetzt muss ich noch ein R ergänzen“, so die Hollywoodschönheit lächelnd. Na das sind doch mal Geständnisse, die unter die Haut gehen.

Morgen geht’s weiter mit dem Hollywoodalarm in der Hauptstadt, wenn Will Smith mit den Kollegen Kevin James und Eva Mendes im Schlepptau, im schicken Ritz Carlton seine Suite bezieht. Zusammen stellen sie am Freitagabend ihren Film „Hitch - Der Date Doktor“ vor. Aber dazu mehr beim nächsten Mal…

Nova Meierhenrich

» www.novameierhenrich.de

Zu den Kommentaren

News und Stories

  • Woody Harrelson und Laura Dern in Comicbuch-Adaption von Daniel Clowes

    Bereits zweimal wurde ein Comic von Zeichner und Autor Daniel Clowes für die große Leinwand adaptiert. Im Jahr 2000 war es Ghost World, mit Thora Birch, Scarlett Johansson und Steve Buscemi in den Hauptrollen; 2006 folgte Art School Confidential, in dem sich John Malkovich und Anjelica Huston die Ehre gaben. Regie führte in beiden Filmen Terry Zwigoff. In der kommenden Comic-Verfilmung Wilson werden Woody Harrelson...

    Kino.de Redaktion  
  • kabel eins: "Die Tiefseetaucher" mit Bill Murray im Free-TV

    Der Sender kabel präsentiert am Mittwochabend, 29. Juni 2011 um 20.15 Uhr, die Free-TV-Premiere des Films „Die Tiefseetaucher“ mit Bill Murray in der Hauptrolle. Die Komödie dreht sich um Steve Zissou, der in einer persönlichen Krise steckt: Als Meeresforscher und Filmemacher kann er sein Publikum schon lange nicht mehr begeistern, sein Eheleben gleicht immer mehr einem Albtraum und sein Freund Esteban wurde von einem...

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • Tim Burton plant "Addams Family"-Film

    Tim Burton plant "Addams Family"-Film

    Tim Burton wird die Regie bei einer Neuverfilmung der "Addams Family" übernehmen. Der Film wird als Stop-Motion-Animationsfilm in 3D gedreht.

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • Anjelica Huston in der US-Komödie "The Big Year"

    Regisseur David Frankel („Marley & Ich“) verfilmt die Komödie „The Big Year“ von Mark Obmascik. Die drei Hauptdarsteller und erfahrenen Komödiendarsteller Steve Martin, Jack Black und Owen Wilson spielen darin drei Vögelbeobachter, die als Konkurrenten an einem Wettbewerb teilnehmen. In weiteren Rollen stehen Anjelica Huston, Rashida Jones, Jim Parsons, Rosamund Pike, JoBeth Williams, Brian Dennehy, Dianne Wiest, Anthony...

    Ehemalige BEM-Accounts  

Kommentare