Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Stars
  3. Andrew Lesnie
  4. Erste Klappe für "The Hobbit"

Erste Klappe für "The Hobbit"

Ehemalige BEM-Accounts |

Andrew Lesnie Poster
© Paramount

Gesundheitliche Probleme von Peter Jackson wirbelten Ende Januar den Drehplan zu „The Hobbit“ noch einmal durcheinander. Nachdem sich der „Herr der Ringe“ nun vollständig erholt hat, konnte er endlich mit den Dreharbeiten beginnen.

Peter Jackson beginnt mit dem Dreh des "Hobbit"-Doppelpacks © Paramount

Endlich, die erste Klappe zum lange geplanten und heiß erwarteten „Herr der Ringe„-Vorgeschichte „The Hobbit“ ist gefallen. Nach langem Hin-und Her inklusive Studioturbulenzen und Regisseurs-Wechsel war es zuletzt eine Operation von Regisseur, Produzent und Drehbuchautor Peter Jackson, die den Drehstart verzögerte.

Gedreht werden nun back-to-back die beiden Filme, die Bilbo Baggins Vorgeschichte erzählen. Zum Einsatz kommt in den Stone Street Studios, Wellington, neueste 3D-Technik. Selbstverständlich entschied sich Jackson als Drehort wieder für die Schauplätze des Originals in Neuseeland.

Wie bei „Der Herr der Ringe“ dreht Peter Jackson in Neuseeland

Auch die Effekte und komplette Postproduktion werden in Neuseeland in den Studios von Weta und Park Road realisiert werden. Martin Freeman spielt Bilbo an der Seite von zum Teil aus der Ringe-Trilogie bekannten Kollegen wie etwa Ian McKellen oder Cate Blanchett. Hinter der Kamera versammelte Peter Jackson ebenso Tolkien-erfahrene Kräfte wie Kameramann Andrew Lesnie und Score-Komponist Howard Shore.

Als Produzenten stehen Jackson Fran Walsh und Carolynne Cunningham zur Seite. „Herr der Ringe“-Fans müssen trotzdem noch ein wenig Geduld aufbringen. Schließlich sollen die beiden „Hobbit„-Filme wie die erfolgreiche Ringe-Trilogie zur Weihnachtssaison, also Ende 2012 bzw. Ende 2013 anlaufen.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare