Bilderstrecke starten(22 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Amy Winehouse

Leben & Werk

Durch ruppiges Auftreten, schlechte Tätowierungen und sorgsam gepflegte Gerüchte um ihr Trinkverhalten hatte sie sich zu einem der beliebtesten Bad Girls der britischen Inseln hochstilisiert. Im Alter von gerade erst 27 Jahren folgte der tragische Schlusspunkt einer außergewöhnlichen Karriere. In Erinnerung aber bleiben wird sie mit zwei hervorrangenden Alben, für die sie mit etlichen Preisen dekoriert wurde, darunter mit dem renommierten Brit Award für ihr zweites Album „Back To Black“ (2006).

Die Tochter einer musikalischen Familie wächst in Southgate im Norden Londons auf. Mit zwölf besucht sie die Sylvia Young Theatre School, die sie aber nach nur einem Jahr wegen ungebührlichen Verhaltens und eines Nasen-Piercings wieder verlassen muss. Im selben Jahr erhält sie ihre erste Gitarre und beginnt, von einem Leben als Musikerin zu träumen - ein Traum, an dessen Verwirklichung sie fortan hart arbeitet. Als ein Freund, der Soulsänger Tyler James, ihr Demo verbreitet, wird Winehouse entdeckt und schlägt im Alter von sechzehn Jahren eine professionelle Laufbahn ein. Ihr Debüt-Album „Frank“ erscheint im Oktober 2003. Produziert von Salaam Remi weist es starke Jazz-Einflüsse auf. Winehouse ist als Co-Autorin an den meisten Titeln beteiligt. Kritiker vergleichen ihre Stimme bald mit Sarah Vaughan und Macy Gray. 2004 wird das für den Mercury Prize und den Brit Award nominierte Album mit Platin ausgezeichnet. Im selben Jahr gastiert Amy beim Glastonbury Festival. Das im Oktober 2006 veröffentlichte „Back To Black“ setzt sich an die Spitze der britischen Charts und wird später zum höchsten Neueinstieg (Platz sieben) einer britischen Künstlerin in den USA (ein Titel, den Winehouse nicht lange verteidigen kann: Zwei Wochen später löst sie Joss Stone auf Platz zwei ab). Im Gegensatz zu ihrem Erstling wendet sich Amy Winehouse unter der Regie von Salaam Remi und Mark Ronson nun verstärkt den „Girl Groups der Fünfziger und Sechziger“ (Winehouse) zu. „Rehab“, die erste Single-Auskopplung aus dem Album, handelt von ihrer Verweigerung des Alkoholentzuges, den ihr das Management angetragen hat.

Nachdem Amy Winehouse in den Jahren nach „Back to Black“ vor allem abseits der Showbühnen und Tonstudios für Furore sorgte, plante sie 2011 eine Comeback-Tour durch Europa. Doch ein Auftritt in Belgrad geriet zum Desaster: Offensichtlich stark alkoholisiert war die Sängerin nicht mehr in der Lage, ihre Show zu absolvieren. Das Management zog die Notbremse und sagte die Tournee ab. Nur wenig später, am 23. Juli 2011, endete das Leben der talentierten Sängerin: In ihrer Londoner Wohnung wurde Amy Winehouse im Alter von nur 27 Jahren tot aufgefunden.

Filme und Serien

Videos und Bilder

News und Stories

Wird oft zusammen gesucht

Kommentare