Bilderstrecke starten(5 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Allen Hughes

Leben & Werk

Von Woody Allen persönlich gelobt, erweist sich „Menace II Society„, der Debütfilm der zur Drehzeit 1993 erst 21-jährigen schwarzen Zwillingsbrüder Allen und Albert Hughes, als Weiterentwicklung von Themen, die das New Black Cinema der 80er- und 90er-Jahre mit Filmen wie „New Jack City“ oder John Singletons „Boyz’n‘ the Hood“ vorgegeben hatte. Das Leben, Töten und Sterben in einer Straßengang in South Central Los Angeles wird konsequent als Kreislauf einer Ghetto-Karriere begriffen. Berühmt wird die Eingangssequenz, in der der junge Caine aus einem Wortwechsel heraus ein Lebensmittelhändlerpaar aus Korea erschießt: nicht aus Rassismus, sondern als Trotzreaktion. Zwei Jahre später entsteht „Dead Presidents„, ebenso kompromisslos und packend wie lebensnah. Aus dem Vietnamkrieg zurück, findet Anthony keinen Ausweg aus dem sozialen Teufelskreis von Arbeitslosigkeit und Alkohol, überfällt mit Kumpeln aus der Armee einen Geldtransport und landet lebenslänglich hinter Gittern. Die Brüder Hughes bestätigen ihr großes inszenatorisches Talent. Gemeinsam realisieren sie die Doku „American Pimp“ (1998) und ihren bis dato aufwändigsten Spielfilm, „From Hell“ (2001). In der Adaption der gleichnamigen und hochgelobten Graphic Novel von Alan Moore und Eddie Campbell über Jack the Ripper inszenieren sie Johnny Depp als Inspektor. Mit Denzel Washington gewinnt das Duo erneut einen Star für das Endzeit-Action-Epos „The Book of Eli“ (2009). Auf Solo-Pfaden bewegt sich Allen Hughes mit diversen Genre-Projekten fürs Fernsehen und dem Großstadtthriller „Broken City“ (2013).

Filme und Serien

Videos und Bilder

News und Stories

Wird oft zusammen gesucht

Kommentare