Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. News
  3. Fünf Ladies gegen Jack Sparrow

Fünf Ladies gegen Jack Sparrow

Ehemalige BEM-Accounts |

Enterhaken schleudern, Rum trinken, sexy aussehen: Letzte Runde im Piratenbräute-Dreikampf.

"Pirates of the Caribbean 5": Johnny Depp sticht 2017 wieder in See © Disney

Erst einmal entschuldigen wir uns für die unbotmäßige Überschrift. Es muss natürlich „Käpt’n Jack Sparrow“ heißen. Schließlich gehört das Herz dieses Mannes seiner Fregatte „Black Pearl“, daran konnte nicht einmal die rassige Penelope Cruz in „Fremde Gezeiten“ etwas ändern.

Die hormonellen Breitseiten feuern in der „Pirates of the Caribbean„-Reihe immer andere ab. In den ersten drei Filmen sorgten Orlando Bloom und Keira Knightley für das große Schmachten, in Teil vier dann Sam Claflin und seine Meerjungfrau Astrid Bergès-Frisbey.

Der nächste jugendliche Held im Kielwasser von Johnny Depp ist Brenton Thwaites. Der, bekannt als „Maleficent„-Prinz und „The Giver - Hüter der Erinnerung„, spielt in „Pirates of the Caribbean: Dead Men Tell No Tales“ einen britischen Soldaten namens Henry - und hat noch kein Mädchen. Das soll sich jetzt ändern.

Auch die „Maze Runnerin“ will anheuern

Nach reichlich Casting-Terminen sind nun noch fünf Schauspielerinen im Finale um die Rolle der neuen Piratenbraut verblieben, allerdings ist kein Superstar der „Knightley“- oder „Cruz“-Klasse darunter:

Lucy Boynton („Copperhead“) ist an der Rolle ebenso interessiert wie „Musketiere„-Serienheldin Alexandra Dowling und „Maze Runner“-Hauptdarstellerin Kaya Scodelario. Außerdem dürfen sich noch Jenna Thiam („The Returned„) und Gabriella Wilde („Endless Love“) Hoffnungen auf ein Date mit den Herren Thwaites und Depp machen.

Bereits an Bord der fünften Kaperfahrt von Käpt’n Jack Sparrow sind Geoffrey Rush als Barbossa und Oscarpreisträger Javier Bardem, der als Geisterpirat den schrägen Widersacher gibt. Ein Wiedersehen mit Orlando Bloom soll es angeblich auch geben.

Zum Drehstart Anfang 2015 in Australien sitzen die „Kon-Tiki„-Macher Joachim Ronning und Espen Sandberg im Registuhl. Kinostart für „Pirates of the Caribbean: Dead Men Tell No Tales“ ist im Juli 2017.