Die Leser von Englands zweitwichtigster Filmzeitschrift „Total Film“ haben Jack Nicholson für seine überragende Leistung in „Einer flog über das Kuckucksnest“ zum besten Schauspieler aller Zeiten gewählt.

Hat einen Grund mehr zufrieden zu Lächeln: Jack Nicholson Bild: Kurt Krieger

Fieses Grinsen schlägt flinke Fäuste: Die Rolle als Simulant mit kriminellem Hintergrund brachte Jack Nicholson einen Oscar ein und jetzt auch den Ritterschlag der Leser von Englands renommierter Filmzeitschrift „Total Film“.

Jack

Das Werk um einen Kriminellen, der vorgibt psychisch krank zu sein, um dadurch seine Strafe statt im Knast in der Klapsmühle abzusitzen, räumte insgesamt fünf Goldjungs ab. Jetzt kann sich Nicholson Jahre später über diese besondere Auszeichnung der Filmfans freuen.

Nicholson hat die Nase vor DeNiro und Day-Lewis

Bilderstrecke starten(196 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Al Pacino

Damit verwies Charaktermime Nicholson weitere exzellente Method Actors auf die Plätze. Robert De Niro schickte er für dessen Darstellung des Boxers Jake LaMotta in Martin Scorseses Meisterwerk „Wie ein wilder Stier“ genauso auf die Bretter wie Daniel Day-Lewis für „There Will Be Blood„, die trotzdem mit dem Vizetitel (De Niro) bzw. Rang 3 (Day-Lewis) zufrieden sein dürften.

Die Top 5 komplettieren Al Pacino für seine brutale Vorstellung des Michael Corleone in „Der Pate II“ und Emily Watson für ihre Rolle als Bess McNeill im bewegenden Drama „Breaking the Waves„. Sein Platz an der Sonne in der Lesergunst für „Einer flog über das Kuckucksnest“ dürfte Jack Nicholson wieder ein fettes fieses Lächeln beschert haben.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare