"Goldene Himbeere" für Johnny Depp?

Ehemalige BEM-Accounts  

Schlechtester Film, erbärmlichste Performance: Etliche Superstars haben die zweifelhafte Ehre bei den diesjährigen ‚Razzies‘ …

Reif für die "Goldene Himbeere"? Johnny Depp in "Lone Ranger" Bild: Disney

Seit 1980 tröstet, quasi als Anti-Oscar, Hollywoods quietschfidele ‚Anti-Academy‘ jene, die bei den richtigen Oscars übergangen wurden. Weil ihre künstlerische Leistung dermaßen unterirdisch war, dass man sie glatt schon wieder feiern muss. „Razzie“, die „Goldene Himbeere“ ist der Filmpreis, über den sich die Welt amüsiert – und vor dem sich ganz Hollywood fürchtet.

Pünktlich zur Bekanntgabe der Oscar-Nominierungen verkündet auch die Stiftung hinter der „Goldenen Himbeere“ (jeder kann hier übrigens Mitglied werden), wer im Rennen um die Trophäe, die keiner haben will, an den Start geht.

Die meisten Nominierungen hat ein alter Bekannter der „Razzies“, Adam Sandler nämlich. Er ist mit „Kindsköpfe 2“ stolze achtmal dabei. Das übelste Filmpaar des Jahres könnte das Vater/Sohn-Gespann Will Smith und Jaden Smith bilden und auch Johnny Depp hat dank „Lone Ranger“ in mehreren Kategorien eine Himbeere in Aussicht.

Auch bei den Diven hält die schreckliche Liste illustre Namen bereit: Lindsay Lohan ist allerdings keine Überraschung, die Skandalnudel gilt bei den „Razzies“ in jedem Jahr als gesetzt. Diesmal bekommt sie scharfe Konkurrenz unter anderem durch Lady Gaga, Naomi Watts, Salma Hayek und Halle Berry. Letztere verdiente sich viel Respekt, weil sie sich 2005 die „Goldene Himbeere“ für „Catwoman“ persönlich abholte.

Alle Bilder und Videos zu Adam Sandler

Die Nominierungen für die ‚Goldene Himbeere 2014‘:

Schlechtester Film:

– „After Earth

– „Kindsköpfe 2

– „The Lone Ranger

– „Tyler Perry’s A Madea Christmas“

– „Movie 43

Schlechtester Schauspieler:

Johnny Depp („The Lone Ranger“)

Ashton Kutcher („Jobs„)

Adam Sandler („Kindsköpfe 2“)

Jaden Smith („After Earth“)

Sylvester Stallone („Bullet To The Head„, „Escape Plan„, „Zwei vom alten Schlag„)

Schlechteste Schauspielerin:

Halle Berry („Movie 43“, „The Call“)

Selena Gomez („Getaway“)

Lindsay Lohan („The Canyons„)

Tyler Perry („Tyler Perry’s A Madea Christmas“)

Naomi Watts („Diana“, „Movie 43“)

Schlechteste Nebendarstellerin:

Lady Gaga („Machete Kills„)

Salma Hayek („Kindsköpfe 2“)

Katherine Heigl („The Big Wedding„)

Kim Kardashian („Tyler Perry’s Temptation“)

– Lindsay Lohan („In-App-Propriate Comedy“, „Scary Movie 5„)

Schlechtester Nebendarsteller:

– Chris Brown („Battle Of The Year„)

– Larry the Cable Guy („Tyler Perry’s A Madea Christmas“)

Taylor Lautner („Kindsköpfe 2“)

Will Smith („After Earth“)

– Nick Swardson („A Haunted House„, „Kindsköpfe 2“)

Schlechteste Regie:

– Die 13 Macher von „Movie 43“

Dennis Dugan („Kindsköpfe 2“)

– Tyler Perry („A Madea Christmas“, „Temptation“)

M. Night Shyamalan („After Earth“)

Gore Verbinski („The Lone Ranger“)

Schlechtestes Leinwandpaar:

– Die gesamte Besetzung von „Kindsköpfe 2“

– Die gesamte Besetzung von „Movie 43“

– Lindsay Lohan und Charlie Sheen („Scary Movie 5“)

– Tyler Perry und entweder Larry the Cable Guy oder die verlauste Perücke („A Madea Christmas“)

– Jaden Smith und Will Smith („After Earth“)

Schlechtestes Drehbuch:

– „After Earth“

– „Kindsköpfe 2“

– „The Lone Ranger“

– „A Madea Christmas“

– „Movie 43“

Schlechteste Fortsetzung/Neuverfilmung:

– „Kindsköpfe 2“

– „Hangover 3

– „The Lone Ranger“

– „Scary Movie 5“

– „Die Schlümpfe 2

Zu den Kommentaren

Kommentare