Unter dem Arbeitstitel „Zur Sache, Lena!“ entsteht im August und November für das ZDF in München und Umgebung sowie in Hamburg eine vierteilige Mini-Serie mit Uschi Glas in der Titelrolle. Die Dreharbeiten begannen am Montag, 6. August 2007, in Aying und Umgebung.

Zum Inhalt: Weil sie mit ihrem übermächtigen Vater und mit der familieneigenen Brauerei nichts mehr zu tun haben wollte, hatte Lena Raitmeier vor fast vierzig Jahren das „Kaff“, in dem sie aufgewachsen ist, verlassen und in Hamburg ein neues Leben begonnen. Sie liebt ihre erwachsene Tochter, genießt ihren Liebhaber und fühlt sich wohl in ihrer Hamburger Wohnung. Doch plötzlich verliert Lena nach zwanzig Jahren erfolgreicher Arbeit im gehobenen Management in der Lebensmittelindustrie ihren Job. Und dann stirbt auch noch ihr Vater. Die Trauer der Familie kippt in blankes Entsetzen, als sich herausstellt, dass nach dem Willen des Vaters Lena die Brauerei erben soll. Bruder und Schwägerin erklären ihr den Krieg; das Einverständnis der Mutter scheint nicht ganz uneigennützig. Doch Lena hat keine Alternative und nimmt die Herausforderung an.

Neben Uschi Glas spielen Michael Roll, Lisa Fitz, Marianne Lindner, Sara Sommerfeld, Erich Hallhuber sen., Jytte Merle Börnsen und viele andere. Bernd Fischerauer führt Regie nach Büchern von Peter Studhalter, Matthias Stoltze und anderen. Es produziert die Aspekt Telefilm-Produktion GmbH, Hamburg. Die Redaktion im ZDF hat Axel Laustroer.

Ein Sendetermin für die neue Serie „Zur Sache, Lena!“ steht noch nicht fest.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare