Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Serien
  3. Young Rock
  4. Dwayne Johnson als US-Präsident? Der Hollywoodstar könnte bald seine Schauspielkarriere beenden

Dwayne Johnson als US-Präsident? Der Hollywoodstar könnte bald seine Schauspielkarriere beenden

Author: Nino BozzellaNino Bozzella |

© IMAGO / Everett Collection

Im Rahmen seiner neuen Serie „Young Rock“ spricht Dwayne Johnson nicht nur über die Sitcom, sondern auch über eine mögliche Kandidatur als US-Präsident.

Dwayne Johnson zählt zu den erfolgreichsten und berühmtesten Hollywood-Stars überhaupt. Doch der Schauspieler und ehemalige Wrestler musste hart dafür arbeiten, wie auch seine kommende autobiographische Sitcom „Young Rock“ zeigt. Die neue Serie präsentiert uns Johnsons Leben in drei verschiedenen Altersabschnitten und er wird entsprechend von unterschiedlichen Schauspielern dargestellt.

Dwayne Johnson hat auch in einigen Disney-Filmen mitgespielt. Der Streamingdienst Disney+ erhöht ab dem 23. Februar die Preise. Sichert euch hier ein günstiges Abo

Der „Fast and Furious“-Star taucht auch als er selbst in der Serie auf. In gespielten Interviews spricht Dwayne Johnson dabei über die alte Zeit, während er als Kandidat für die US-Präsidentschaftswahlen ins Rennen geht. Natürlich ist das hier nur Fiktion, doch wenn es nach Johnson geht, könnte er sich gut vorstellen, eines Tages wirklich die Kandidatur als US-Präsident anzunehmen, wie der Schauspieler selbst auf USA Today sagt:

„Ich würde in Zukunft eine Präsidentschaftswahl in Betracht ziehen, wenn die Leute das wollen. Wirklich, ich meine das so und ich gebe meine Antwort keinesfalls leichtfertig. Das würde ich den Menschen überlassen… Also würde ich warten und ich würde zuhören. Ich würde meine Augen und Ohren offenhalten.“

Familie Johnson hat großen Anteil an „Young Rock“-Serie

Dass Dwayne Johnson eine mögliche Kandidatur als US-Präsident in Erwägung zieht, ist schon seit Langem bekannt. Bereits im Jahr 2017 hat er es sich gründlich überlegt. Das würde bedeuten, dass der Schauspieler auch seine äußerst erfolgreiche Hollywood-Karriere zumindest vorerst an den Nagel hängen könnte. Sollte er gewählt werden und vielleicht sogar das Maximum von acht Jahren als Präsident dienen, ist fraglich, ob er danach ähnlich wie Arnold Schwarzenegger noch einmal nach Hollywood zurückkehrt. Das wiederum hätte durchaus Auswirkungen, immerhin spielt der Schauspieler in großen Blockbustern mit und sorgt mit seiner bloßen Teilnahme für hohe Einspielergebnisse.

Doch der ehemalige Wrestler scheint keine voreiligen Schlüsse zu ziehen und möchte noch abwarten. Zunächst war Johnson ausführlich mit seiner Serie beschäftigt, in der er nicht nur mitspielt, sondern auch großen Einfluss auf die Besetzung hatte, wie er selbst erzählte. Neben dem Austausch mit seinen verschiedenen Dwayne-Johnson-Darstellern hat der Hollywood-Star im Interview auch davon berichtet, wie wichtig ihm die Wahl der Schauspieler*innen für seine Eltern und seiner Großmutter war. Johnsons Mutter war ebenfalls an der Kreation beteiligt und bestand darauf, sogar die harten Szenen explizit zu zeigen.

Denn wie man bereits wissen kann, hatte der Super-Star nicht nur immer Höhen in seinem Leben, sondern auch Tiefpunkte, die in der Serie dargestellt werden. Doch womöglich sehen wir ja eines Tages Dwayne Johnson wirklich als US-Präsidenten, was ein weiterer Meilenstein in der Karriere des 48-Jährigen wäre. „Young Rock“ ist seit dem 16. Februar 2021 auf NBC zu sehen. Ob es auch eine deutsche Veröffentlichung gibt, ist derzeit nicht bekannt.

Wie gut ihr euch mit dem Super-Star auskennt, könnt ihr hier unter Beweis stellen:

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook.

News und Stories