Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Serien
  3. Wednesday
  4. News
  5. Ende von „Wednesday“: Diese Fragen blieben offen

Ende von „Wednesday“: Diese Fragen blieben offen

Ende von „Wednesday“: Diese Fragen blieben offen
© Vlad Cioplea / Netflix

Das Staffelfinale von „Wednesday“ hat einige Fragen offen gelassen. Wir erklären euch das Ende.

Wednesday

Poster Wednesday

Streaming bei:

Die Netflix-Hitserie „Wednesday“ hat es mittlerweile in die ewigen Top 10 des Streamingdienstes geschafft. Im Laufe von Staffel 1 deckt Wednesday eine Menge dunkle Geheimnisse aus der Vergangenheit auf, die auf der Nevermore Academy lasten. Wir wollen etwas Licht ins Dunkel bringen.

– Achtung: Es folgen Spoiler für „Wednesday“! –

Die düstere Vorgeschichte der Nevermore Academy

Zunächst findet Wednesday im Rahmen ihrer Ermittlungen und mithilfe ihrer Visionen heraus, dass Joseph Crackstone (William Houston) es bereits vor Jahrhunderten auf die Vorfahren der Addams Family abgesehen hatte. Der bis dato gefeierte Gründervater von Jericho, der nächstgelegenen Stadt der Nevermore Academy, bezichtigte die Addams‘ und weitere Außenseiter*innen der Hexerei und ließ sie gemeinsam in einem Schuppen verbrennen. Nur Wednesdays Vorfahrin Goody Addams konnte fliehen.

Ende von „Wednesday“: Kehrt sie überhaupt nach Nevermore zurück?

Eine wichtige Frage stellte Xavier Wednesday kurz vor der Abreise aus der Nevermore Academy: Wird die eigenwillige Hobby-Detektivin im nächsten Schuljahr überhaupt an die Nevermore Academy zurückkehren? Nachdem sie darauf gewohnt mysteriös keine Antwort lieferte, brennt auch uns diese Frage seitdem auf den Nägeln.

Doch wie wahrscheinlich ist es wirklich, dass Wednesday sich in Staffel 2 auf ganz neues Terrain begibt und das Außenseiter*innen-Internat hinter sich lässt? Zwar ist ihr erster großer Fall vorerst gelöst, doch damit ist noch lange nicht Schluss mit den Bedrohungen für Wednesday und die Schule – dazu gleich mehr.

Habt ihr euch auch schon immer mal gefragt, woher eigentlich der Reichtum der Addams Family stammt? Wir haben die Antwort für euch!

Außerdem hat sie quasi wider Willen doch die ein oder andere Freundschaft geschlossen und wird ihre Verbündeten wohl durchaus vermissen – auch wenn sie das vielleicht selbst nie zugeben würde. Und auch die Fans werden sich sicher freuen, wenn es in der schon bestätigten Staffel 2 nicht nur ein Wiedersehen mit dem Addams-Family-Spross, sondern auch mit Enid (Emma Myers), Xavier (Percy Hynes White), Bianca (Joy Sunday) und Co. gibt.

„Wednesday“ Staffel 1: Wer ist der Mörder?

In der letzten Folge von Staffel 1 findet Wednesday gemeinsam mit ihrem bienenbegeisterten Mitschüler Eugene (Moosa Mostafa) heraus, dass die bis dahin als Marilyn Thornhill bekannte Botanik-Lehrerin in Wirklichkeit Laurel Gates heißt. Bedeutet: Sie ist ein totgeglaubtes Mitglied der Gates-Familie, die es sich zum Ziel gemacht hat, das Werk von Joseph Crackstone zu Ende zu führen und alle Außenseiter*innen zu beseitigen.

Witziger PR-Gag: Seht euch an, wie das eiskalte Händchen New York unsicher macht:

Zu diesem Zweck hat sie auch das Hyde-Monster, hinter dem sich Wednesdays Schwarm Tyler Galpin (Hunter Doohan) verbirgt, unter ihre Kontrolle gebracht. Mithilfe eines schaurigen Rituals, bei dem unter anderem Wednesdays Blut zum Einsatz kommt, reanimiert sie Crackstone, um ihre Mission zu vollenden. Wednesday und ihren Mitstreiter*innen gelingt es jedoch, Crackstone zu vernichten und Tyler und Laurel gefangenzunehmen.

Während Laurel scheinbar ausgeschaltet ist, verwandelt sich Tyler wieder in den Hyde. Bisher dachten wir, Laurel hätte ihn kontrolliert, doch nun kann er sich offensichtlich von selbst verwandeln! Steckt also letztlich noch viel mehr dahinter? Waren Laurel und Tyler womöglich sogar nur Marionetten einer ganz anderen und größeren Macht? Hoffen wir, dass „Wednesday“ Staffel 2 darauf die Antwort liefert!

„Wednesday“ Staffel 2: Wer ist der Stalker?

Außerdem brennen wir natürlich auf die Antwort zur Frage, wer der Stalker in „Wednesday“ sein könnte. Ganz am Ende der Staffel schenkt Xavier Wednesday ein Handy, da sie zuvor – selbstverständlich – diesen Auswuchs der modernen Technik und Selbstdarstellungssucht abgelehnt hat.

Nun hat sie aber wider Willen doch eins und erhält direkt eine bedrohliche Nachricht: Einige aus dem Hinterhalt aufgenommene Fotos von sich und einigen Mitschüler*innen sowie die Worte „Ich beobachte dich“. Jemand stalkt sie also offensichtlich und will sie einschüchtern, aber wer? Ist Marilyn Thornhill aka Laurel Gates vielleicht doch noch nicht tot und sinnt nun auf Rache? Oder steckt Xavier selbst dahinter?

Auch Tyler konnte sich ganz am Ende aus der Gefangenschaft befreien und dürfte ebenfalls Rachegelüste hegen. Und dann gibt es noch den mysteriösen Kult, auf den bereits angespielt wurde… Es gibt also eine ganze Reihe an Kandidat*innen, die als Wednesdays Verfolger*in infrage kommen. Wir hoffen, dass wir in Staffel 2 mehr von „Wednesday“ erfahren!

Wähle deine Lieblings-Horrorfilme aus und wir versuchen, dein Alter zu erraten:

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.