Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Serien
  3. WandaVision
  4. News
  5. MCU-Star entschuldigt sich nach „WandaVision“-Enttäuschung bei Fans

MCU-Star entschuldigt sich nach „WandaVision“-Enttäuschung bei Fans

Author: Nino BozzellaNino Bozzella |

© Disney

Einige Zuschauer*innen haben mit einem Gastauftritt von Doctor Strange in „WandaVision“ gerechnet. Nun entschuldigt sich der Schauspieler Benedict Cumberbatch, obwohl er dafür nichts kann.

– Achtung: Es folgen Spoiler zur letzten Folge von „WandaVision“! –

Die Marvel-Serie „WandaVision“ ist zu Ende gegangen und bot uns ein spektakuläres Finale. Fans hoffen zwar auf Staffel 2 von „WandaVision“, jedoch ist aktuell keine Fortsetzung geplant. Allerdings sind noch diverse Fragen offen geblieben, die eben auch Wandas (Elizabeth Olsen) Transformation zu Scarlet Witch betrifft. Einige Fans haben deshalb auf einen kurzen Gastauftritt von Doctor Strange (Benedict Cumberbatch) spekuliert, denn In „Doctor Strange 2“ soll Wanda immerhin auftauchen. Damit wäre zumindest eine Brücke zwischen der Serie und des kommenden Sequels geschlagen worden.

Mehr Marvel gibt es auf Disney+. Hier erhaltet ihr eine Mitlgiedschaft

Bekannterweise wurde daraus nichts. Schauspieler Benedict Cumberbatch hat so gut wie nichts von den Erwartungen der Fans mitbekommen und dennoch: Der Marvel-Star entschuldigt sich dafür in einem Interview, die Fans enttäuscht zu haben (via Comicbook):

„Es tut mir leid, euch zu enttäuschen. Ich glaube, das wäre ziemlich lustig gewesen. Es hätte zu Lizzies Beteiligung an ‚Doctor Strange in the Multiverse of Madness‘ geführt, aber verdammt, das wird alles kommen. Wir sind grad mittendrin. Wir haben kurz vor Weihnachten mit den Dreharbeiten begonnen und es ist sehr aufregend“

Welche weiteren Filme und Serien uns in Phase 4 des Marvel Cinematic Universe (MCU) erwarten, erfahrt ihr in diesem Video:

Nach „WandaVision“-Finale: Wanda ist nun Scarlet Witch

In der letzten Folge von „WandaVision“ wurde Wanda endlich zu Scarlet Witch. Doch das Ende der Serie könnte noch auf „Doctor Strange 2“ hindeuten. Zum Schluss hat Wanda ihren Schmerz überwunden und mit sich selbst Frieden geschlossen. Daraufhin zog sie in eine einsame Hütte. Entspannt sahen wir die Superheldin einen Tee trinken, während in einem anderen Zimmer eine Astralprojektion von Wanda alias Scarlet Witch zu sehen war.

Die Marvel-Hexe studierte dabei fleißig das Darkhold und übt die Zaubersprüche, als urplötzlich die Stimmen ihrer Kinder zu hören waren, die nach Hilfe rufen. Gut möglich, dass Doctor Strange hier ins Spiel kommt, denn der Zauberer könnte Scarlet Witch bei ihrem Problem helfen. Andererseits hat die Superheldin unzählige Unschuldige gefangen gehalten und gefoltert. Ob der verantwortungsbewusste sowie neue Sorcerer Supreme ihr dann wirklich helfen wird, ist schwer nachzuvollziehen.

Benedict Cumberbatch gefiel jedenfalls die Idee, Doctor Strange in „WandaVision“ auftreten zu lassen. Laut dem Schauspieler können wir uns aber auf eine Beteiligung von Scarlet Witch freuen und sind gespannt, wie die Figuren in „Dcotor Strange 2“ aufeinandertreffen werden. Der MCU-Film soll ab dem 25. März 2022 im Kino zu sehen sein.

Ihr seid Marvel-Expert*innen? Dann testet euer Wissen in unserem ultimativen Quiz:

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook.

News und Stories