Vikings Poster

„Vikings“ Staffel 6 ist das Ende für Ragnars Söhne! Neue Wikinger-Story soll folgen!

Kristina Kielblock  

Noch wissen wir nicht, wer den zweiten Teil der fünften Staffel überleben wird, aber wir wissen, dass die Geschichte nach der sechsten Staffel endet. Grund zur Vorfreude ist dennoch gegeben.

Dem Fan bohrt sich ein Schwert ins Herz und ein Pfeil durch die Schulter: „Vikings“-Showrunner Michael Hirst kündigte schon vor längerer Zeit an, dass die Serie mit der sechsten Staffel ein natürliches Ende finden könnte. Jetzt ist das beschlossene Sache, wie Deadline berichtet.

Der zweite Teil der fünften Staffel ist derzeit. Staffel 6 ist bereits abgedreht und soll schon 2019 starten. 2020 läuft dann der zweite Teil der sechsten Staffel und Fans können sich zu einem zünftigen Abschiedsfest zusammenfinden. Wie wäre es mit einer Klosterparty in Lindisfarne?

Hirst arbeitet schon an neuer Serie

Sie werden uns fehlen, aber der Schluss der „Vikings“ wie wir sie kennen ist noch lange nicht das Ende. Michael Hirst, der alle Episoden selbst geschrieben hat, will sich nun zusammen mit Jeb Stuart an einem Spin-off zur Serie versuchen. Die Arbeit am Drehbuch hat bereits begonnen, die Umsetzung soll mit dem MGM Television Studio in Angriff genommen werden.

Katheryn Winnick auf dem Regiestuhl in Staffel 6

Katheryn Winnick nimmt in der nächsten Staffel „Vikings“ erstmals auf dem Regiestuhl Platz. Viele Fans haben deshalb befürchtet, dass dies auch ein Zeichen dafür sein könnte, dass sie den Kampf gegen Ivar verliert und nicht mehr in ihrer Rolle als Lagertha vor der Kamera zu sehen sein wird. Wie ihr Schicksal in der Serie aber wirklich aussieht, wissen derzeit nur die Götter und Autor Michael Hirst mit seinem Team. Immerhin sind Befürchtungen berechtigt, denn der Seher hatte Lagertha in der vierten Staffel angekündigt, dass sie durch die Hand von einem Sohn Ragnars sterben würde.

Wer muss nach Walhalla oder Hel?

Die fünfte Staffel hat schon in der ersten Hälfte einige Verluste mit sich gebracht und es ist durchaus möglich, dass das Sterben noch anhält. Definitiv haben die Darsteller Spaß daran, wenn über ihren Tod spekuliert wird und heizen die Stimmung ordentlich an. Dabei scheinen sie darauf zu achten, dass die Informationen möglichst irreführend sind. Das ist ja auch gut so, denn Spoiler mag ja niemand. Dass Ivar (Alex Høgh Andersen) nicht überlebt, erscheint aber ziemlich unwahrscheinlich, denn ein Instagram-Post zeigt ihn in voller Montur für die Dreharbeiten an Staffel 6, so lässt zumindest der Hashtag #season6 vermuten.

Außerdem ist die Serie zwar nicht immer historisch akkurat, aber der echte Ivar hat immerhin mehr als die Hälfte von England erobert und hatte sich Irland als nächstes Ziel vorgenommen. Bevor er dies aber tun konnte, soll er friedlich im Schlaf gestorben sein und zwar im Jahre 873. Ganz sicher bleibt uns Ivar in Staffel 5B noch erhalten, denn Hirst hat schon gesagt, dass er dann sehr schreckliche Dinge tun wird. Wir vermuten aber, er bleibt uns auch in Staffel 6 noch erhalten.

„Vikings“: Wie geht es in Folge 11 weiter? Unsere Vorhersagen

Wer erobert Kattegat?

Auch ein Bild, das von Bjorn-Darsteller Alexander Ludwig gepostet wurde, gibt Rätsel auf. Man sieht Bjorn auf dem Thron von Kattegat sitzen, die Bildunterschrift dazu ist lustig, aber es bleibt unklar, ob es sich um einen Scherz während der Dreharbeiten handelt, oder ob Bjorn tatsächlich König von Kattegat werden könnte. Immerhin trennt er sich ja von Ubbe und will eine Allianz mit Harald, um die Stadt zurückzuerobern.

“Mom! the meatloaf! now!”- photo cred @alexhoeghandersen you talent you

Ein Beitrag geteilt von Alexander Ludwig (@alexanderludwig) am

Rollo: Ein dunkles Geheimnis

Rollo kehrt nach Kattegat zurück und hat ein bestimmtes Anliegen, dass uns – so Serienschöpfer Michael Hirst – zu den Ereignissen der ersten Staffel zurückführt. Wer die Folge schon gesehen hat, weiß worum es geht. Er hat aber Kattegat verlassen und weder Bjorn noch Lagertha wollen ihn in ihrem Leben noch einmal sehen.

Ein weiblicher Neuzugang in Staffel 6

Ragnheiður Ragnarsdóttir nennt sich jetzt Ragga Ragnars. Die ehemalige Schwimmerin versucht sich nun auch als Schauspielerin. Wir haben sie in Staffel 5B schon entdeckt. Ihr auch?

Countryside cuddles 🙌🏻 #losaltos #california #travel

Ein Beitrag geteilt von Ragnheiður Ragnarsdóttir (@raggaragnars) am

Neu im Cast: Danila Kozlovsky

Danila Kozlovskys Rolle ist schon bekannt: Er mimt den russischen Herrscher Prinz Oleg Novgorod, auch bekannt als Oleg, der Prophet.

„Vikings“ Staffel 6: Das Ende schon 2017 angedeutet

Die brutalen Sätze, die das Ende der Wikinger-Serie andeuten, ließ Hirst im Interview mit Variety fallen:

Ehrlich, ich denke, die Leute glaubten, wenn Travis (Ragnar) stirbt, wird sich alles ändern und schon machen wir weiter, die Maschine läuft weiter, wir haben so viele großartige Schauspieler dazu bekommen. Ich bin ziemlich sicher, dass wir mit der Serie noch zwei Staffeln weitermachen können. Ich schreibe gerade die letzten zwei Folgen der fünften Season. Ich könnte euch Sachen erzählen, die euch das Hirn wegblasen – Sachen, die wir für Staffel 5 abgedreht haben sind einfach toll. Ich denke, wir können die Serie so abschließen, wie wir es wollen.

Quiz: Wie gut kennst du „Vikings“?

„Vikings“: Floki-Spin-Off in Island?

Man muss kein Skandinavistik-Professor sein, um zu wissen, dass die Heiden ihren Kampf gegen die Christen verloren haben. Wie andere Natur-Religionen auf diesem Planeten auch. Der Hauptnachteil dieser Glaubensrichtungen gegenüber dem neueren Christentum war die Tatsache, dass sie nicht missioniert haben.

Zum zweiten fehlte ihnen der attraktive Aspekt, dass der jeweilige Herrscher direkt von Gott eingesetzt wurde. Ein schlagendes Argument für viele Mächtige in mittelalterlichen Zeiten. Island erwies sich als die letzte Bastion des Widerstands und wir werden in der fünften Staffel Zeugen, wie sich dort eine neue Gesellschaft mit den alten Problemen entwickelt. Sollte Floki überleben, fänden wir ein Spin-Off über die Entwicklungen in Island recht attraktiv. Besser wäre noch, wenn „Vikings“ den Verlauf der Geschichte ändert. Wie wäre die Geschichte verlaufen, wenn die Heiden ihrem Herzen einen Ruck gegeben hätten und auch Missionare mit Axt und Argumenten ins Feld geschickt hätten. Wenn sie überzeugender gewesen wären? Daraus könnten noch fünf weitere „Vikings“-Staffeln entstehen mit einer komplett neuen Saga, die noch niemand kennt. Sollte euch das Gedankenspiel gefallen, möchten wir euch dazu den dreiteiligen Roman „Hammer und Kreuz“ von Harry Harrison und John Holm empfehlen.

 

Hat dir "„Vikings“ Staffel 6 ist das Ende für Ragnars Söhne! Neue Wikinger-Story soll folgen!" von Kristina Kielblock gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Twitter oder Instagram folgen.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare