Vikings-Spin-off: „Valhalla“ – rechtliche Probleme behindern die Arbeit

Author: Kristina KielblockKristina Kielblock |

Vikings-Autor Michael Hirst schließt „Vikings“ mit der sechsten Staffel ab. Vom Spin-off war schon lange die Rede, von „Valhalla“ auch. Jetzt hat Netflix sich das Format geschnappt.

Eine gewisse Traurigkeit macht sich darüber breit, dass das Ende der Saga „Vikings“ nach der sechsten Staffel jetzt beschlossene Sache ist. Aber Autor Michael Hirst hat dafür gesorgt, dass wir nicht an Kummer sterben, sondern uns auf ein Spin-off freuen können. Die Arbeit an dem Drehbuch hat bereits begonnen, die neue Serie entsteht mit dem MGM Televison Studio und wie Entertainment Weekly jetzt berichtet, auch mit der Unterstützung von Netflix. „Vikings“ hatte seine Heimat beim History Channel und erscheint in Deutschland bei Amazon.

Rechtliche Probleme behindern auch die Spin-off-Pläne

Die Vorfreude ist leicht getrübt durch die jüngsten Schlagzeilen über rechtliche Streitigkeiten, in die auch die Produzenten des „Valhalla“-Spin-offs involviert sind, so berichtet Deadline.

Anwälte der Berliner W2 Filmproduktion teilten am Donnerstag mit, dass W2 im Rahmen seiner laufenden Klage gegen die „Vikings“-Produzenten Morgan O’Sullivan und James Flynn von Octagon Films, der ebenfalls Produzent der Spin-off-Serie ist, möglicherweise eine einstweilige Verfügung beantragen wird. Dies geht auf einen Rechtsstreit aus dem Jahre 2016 zurück. W2 hat behauptet, die Produzenten hätten rund 40 Millionen Euro von Octagon abgezweigt, an dem sie Anteilseigner sind. Nähere Informationen haben wir noch nicht recherchiert, aber der Fall soll vor Gericht und die Verhandlung ist für den Januar 2020 angesetzt. Dann werden wir hoffentlich wissen, ob dieses rechtliche Problem für ernsthafte Verzögerungen beim Spin-off sorgt.

„Valhalla“: Michael Hirst bestellt anderen Showrunner

Statt Michael Hirst, dem Erfinder und Showrunner von „Vikings“ wird Jeb Stuart („Stirb langsam“) als Showrunner die neue Drama-Serie begleiten. Hirst wird dazu von EW zitiert:

„Ich bin mehr als aufgeregt darüber, dass wir die Fortsetzung der Vikings-Saga ankündigen. Ich weiß, dass Millionen unserer Fans auf dem gesamten Globus begeistert sein werden, von der Überzeugung, die wir in unserer neuen Serie mit MGM und Netflix zeigen. Jeb Stuart, ein wahrhaft wundervoller Autor, wird neue Erzählstränge und kraftvolle Einblicke in die Geschichten von einigen der bekanntesten Wikingern der Geschichte geben.“

Vikings-Spin-off „Valhalla“: Worum soll es gehen?

Die besagte Geschichte soll 100 Jahre nach der Original-Serie spielen. Nach Aussagen von Netflix dramatisiert sie das Leben der berühmtesten Wikinger – namentlich Leif Erikson, Freydis, Harald Harada und den Normannen-König William, der Eroberer, der nordischer Abstammung war. Diese Männer und Frauen werden neue Wege beschreiten, während sie um ihr Überleben in einem wandelnden und sich entwickelnden Europa kämpfen. Das wird das nächste explosive Kapitel der Wikinger-Legenden. Geplant sind 24 Episoden.

Wer ist dabei?

Genaue Informationen, wer an dem neuen Projekt beteiligt ist, liegen uns nicht vor. Bei EW ist zu lesen, dass „viele des Original-Teams von ‚Vikings‘ an Bord sein sollen.“ Weiterhin wird erwartet, dass die Produktion bald beginnt und die Dreharbeiten wieder in Irland stattfinden, wo auch „Vikings“ maßgeblich entstanden ist. Da die letzten Folgen „Vikings“ 2020 ausgestrahlt werden, hoffen wir, dass „Valhalla“ – trotz der angesprochenen rechtlichen Probleme – schon 2021 seine Premiere bei Netflix feiern darf.

Was uns der Trailer über die letzte Staffel „Vikings“ verraten hat, könnt ihr in dieser Bildergalerie sehen:

Bilderstrecke starten(29 Bilder)
„Vikings“ Staffel 6: Das zeigt der erste lange Trailer – Fragen und Fakten

Spin-off Pläne sind schon sehr alt

Wie seinerzeit Dravenstales berichtete, plante Hirst bereits zur Zeit der vierten Staffel ein Spin-off, das uns die gefallenen Helden zurückbringt und „Valhalla“ heißen sollte. Angeblich hatte dafür schon George Blagden als Athelstan unterzeichnet, der nicht im Himmel bei seinem Gott, sondern in Walhalla bei den anderen Göttern gelandet sein soll. Odin beziehungsweise Harbard (Kevin Durand) soll dabei auch von der Partie sein, sowie Jessalyn Gilsig als Siggy. Auch Earl Haraldson (Gabriel Byrne) oder Jarl Borg (Thorbjorn Harr) könnten zurückkehren. Die damaligen Pläne scheinen aber nun geändert – wir sind sehr gespannt auf die nächsten Entwicklungen.

„Vikings“ Staffel 6 startet am 4. Dezember 2019 in den USA und anschließend auch bei Amazon Prime (in der Regel einen Tag später). im Stream, zunächst zehn, dann folgen nach einer Midseason-Pause, weitere zehn finale Episoden. 

Quiz: Wie gut kennst du „Vikings“?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann hinterlasse uns einen Kommentar auf dieser Seite und diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest. Wir freuen uns auf deine Meinung.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare

  1. Startseite
  2. News
  3. Serien-News
  4. Vikings
  5. Vikings-Spin-off: „Valhalla“ – rechtliche Probleme behindern die Arbeit