Filmhandlung und Hintergrund

Parteitreue Arbeiterin stößt in der Provinz auf Ablehnung.

Die DDR im Jahre 1956: Else Scharfschwert hat elf Jahre lang in der Stadt gelebt und dort als Schweißerin gearbeitet. Jetzt kehrt sie in ihr Heimatdorf Klosterdöhre zurück. Doch die linientreue Arbeiterin stößt bei der Dorfbevölkerung nicht nur auf Sympathie. Mehr Glück hat sie mit dem Erdölarbeiter Freddy Voß, der mit seiner Brigade nach Klösterdöhre kommt, um nach Erdgas zu suchen. Else und Freddy verlieben sich ineinander.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Auf DVD & Blu-ray

Verflucht und geliebt (3 Discs) Poster

Verflucht und geliebt (3 Discs)

Bei Amazon

Kritiken und Bewertungen

5,0
1 Bewertung
5Sterne
 
(1)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du die Serie?

Kritikerrezensionen

  • Verflucht und geliebt: Parteitreue Arbeiterin stößt in der Provinz auf Ablehnung.

    Das fünfteilige TV-Epos entstand nach einem Roman des in der DDR mehrfach ausgezeichneten Autors Helmut Sakowski. Das Historiendrama mit Renate Krößner in der Hauptrolle zeichnet wie viele von Sakowskis Büchern authentisch das Landleben und die neu entstandenen Konflikte zwischen „reaktionären“ Bauern und parteitreuen Sozialisten in der DDR Mitte der 1950er-Jahre nach.

Kommentare