True Detective Poster

Krimi-Serien: Die 5 spannendsten Detektiv- und Polizei-Sendungen

Kristina Kielblock |

Fünf Krimi-Serien, bei denen man wohl lieber gar nicht erst anfängt, weil man sonst nicht mehr aufhören kann. 

Das Krimi-Genre hat eine Vielzahl von großen Filmklassikern hervorgebracht und gehört seit Anbeginn des Kinos zu einem festen Bestandteil. Das Fernsehen hinkt da nicht hinterher und überflutet uns spätestens seit der Jahrtausendwende mit einer Fülle an Serien um Ermittler. Da wir uns nicht mit drittklassigen Material begnügen wollen, nennen wir euch fünf Krimi-Serien, die ihr definitiv auf dem Schirm haben solltet. Warum finden wir eigentlich Thriller mit Mord und Totschlag so attraktiv? Psychologen machen den Vorschlag, das uns an diesem Genre besonders gefällt, dass die Welt in diesen Serien zwar ungeordnet, chaotisch und gefährlich ist, aber am Ende doch alles in Ordnung gebracht wird und der Killer – dank der grandiosen Leistungen des Komissars – hinter Schloss und Riegel kommt. Sicherlich gibt es aber noch viele Gründe mehr, Krimis und Thriller spannend und attraktiv zu finden. Was ist euer Favorit? Hinterlasst ihn doch für andere in den Kommentaren.

Die fünf packendsten Krimi-Serien

The Wire

“The Wire” gilt für viele als eine oder sogar die beste Serie überhaupt und deswegen beginnen wir unsere Liste mit dem jungen Klassiker. Die Krimi-Serie ist für Einsteiger sicherlich kein einfaches Unterfangen, da die vielen komplexen Figuren und die nicht weniger umfangreichen Handlungsstränge zu Beginn eine echte Hürde darstellen können. Zumal die naturalistische Sprechweise im Originalton die Verständlichkeit etwas erschweren kann. Doch diese möglichen Kritikpunkte gehören auch zur Stärke der Serie, die den Drogenhandel in Baltimore sowohl aus Sicht der Verbrecher, als auch der Ermittler darlegt. Man muss eben etwas Zeit und Mühe in “The Wire” investieren, dies honoriert die Serie aber auch mit einer der vielschichtigsten Erfahrungen, die man in diesem Gebiet bekommen kann.

Alle fünf Staffeln von “The Wire” findet ihr bei und , sowie und . Hier seht ihr den Trailer:

 

True Detective 

Bei Krimis geht es ja bekanntlich um Fälle, die es zu lösen gilt. Gerade in diesem Kernmerkmal des Genres bleibt “True Detective” leider etwas hinter der Konkurrenz zurück, vor allem was das Ende betrifft. Dafür liefert die erste Staffel der hochgelobten HBO-Serie ein Glanzstück im Bezug auf die Charaktere ab. Die Beziehung zwischen den Detectives Rustin Cohle (Matthew McConaughey) und Martin Hart (Woody Harrelson) entwickelt sich die gesamten acht Folgen über und fördert stets neue Facetten zu Tage. Dies ist nur möglich, weil die beiden Hauptdarsteller – vor allem Matthew McConaughey – einen fantastische Leistung abliefern und auch die Inszenierung von “True Detective” kann sich buchstäblich sehen lassen. Leider gilt dies nicht für Staffel 2, die man nicht derart ruhigen Gewissens empfehlen kann.

Staffel 1 von “True Detective” könnt ihr auf sehen, alle beiden Seasons gibt es bei , und . Hier seht ihr den Trailer:

Die Brücke – Transit in den Tod

Noch gilt die dänisch-schwedische Koproduktion als eine Art Geheimtipp, auch wenn sie sich zunehmender Beliebtheit erfreut. Im Zentrum der Handlung stehen der dänische Kommissar Martin Rohde (Kim Bodnia) und die schwedische Kriminalkommissarin Saga Norén (Sofia Hellin). Diese sind gezwungen, gemeinsam einen Mordfall zu lösen, als auf der Öresundbrücke zwischen den beiden Staaten eine Leiche gefunden wird. “Die Brücke – Transit in den Tod” wurde bereits von amerikanischer als auch britisch-französischer Seite kopiert, wie so häufig, ist aber auch hier das Original zu empfehlen.

Die ersten zwei Staffel von “Die Brücke – Transit in den Tod” könnt ihr euch kostenlos in der ZDF-Mediathek ansehen.

Fargo

Wer nach all den grimmigen und ernsten Serien eine kleine Auflockerung braucht, dem sei “Fargo” empfohlen. Die TV-Adaption des gleichnamigen Films der Cohen-Brüder – die hier als Produzenten beteiligt sind – zeichnet sich durch seinen schwarzen Humor aus, für den vor allem der überragende Billy Bob Thornten als hemmungsloser Auftragskiller sorgt. Dieser sticht aus einem großartigen Ensemble heraus, in dem unter anderem auch Martin Freeman (“Der Hobbit – Eine unerwartete Reise”) zu sehen ist. “Fargo” hat sich eine Erwähnung hier vor allem durch ihre außergewöhnlichen Charaktere, die vortreffliche Inszenierung und die stets unterhaltsamen Dialoge verdient.

Staffel 1 und 2 von “Fargo” stehen euch bei einem Netflix-Abo zur Verfügung, die erste Staffel könnt ihr außerdem bei und , sowie erhalten. Den Trailer seht ihr hier:

Sherlock

Wo wir gerade bei Martin Freeman waren, machen wir gleich bei ihm weiter. In der britischen Krimi-Serie “Sherlock” übernimmt Freeman den Part des Dr. Watson an der Seite von Benedict Cumberbatch, der den Titelhelden mimt. Zusammen bilden die beiden ein kongeniales Duo, deren Beziehung im ständigen Wechsel für lustige und emotionale Momente sorgt. Darüber hinaus haben es die Autoren Steven Moffat und Mark Gatiss mit ihrer Fan-Fiction geschafft, den berühmten Detektiv von Sir Arthur Conan Doyle ins 21. Jahrhundert zu holen und verstehen es stets gekonnt, seinen überragenden Intellekt stimmig mit modernen Hilfsmitteln zu verknüpfen. Neben der guten Schreibe und der erneut tollen Inszenierung ist Andrew Scott als sprunghafter Widersacher James Moriarty das Highlight der BBC-Serie.

Die ersten drei Staffel “Sherlock” könnt ihr euch bei ansehen, und bieten euch zusätzlich auch noch das Winterspecial “The Abominable Bride” an. Die vierte Staffel ist Anfang Januar 2017 auf BBC One angelaufen, die neuen Folgen findet ihr ebenfalls bei den genannten VoD-Anbietern und vermutlich um Ostern herum im TV in der ARD. Dann spätestens werdet ihr erfahren, wie es mit Johns Frau Mary und dem gemeinsamen Kind weiter gegangen ist.

Sherlock, Twin Peaks, Fargo: Die spannendsten Krimiserien

Weitere TV-Serien mit Mord & Cops

“Criminal Minds” & “Donna Leon” sind Dauerbrenner, die immer noch hohe Quoten erzielen und auch im Reality-TV erfreuen sich Polizisten großer Beliebtheit. Viele Menschen schätzen eher die unaufgeregten Formate wie “Inspector Barnaby” oder “Kommissar Maigret”, andere mögen gerne weiblichen Ermittler aus Skandinavien wie “Irene Huss, Kripo Göteburg” und “Maria Wern”. Manchen ist der Fall auch nicht so wichtig, bei den “Rosenheim Cops” braucht es beispielsweise keinen Mord, um die Zuschauer glücklich zu machen und bei “Mord mit Aussicht” sind die Ermittlungen eher witzig als beunruhigend, obwohl es einen Mord gab. Wir zählen an dieser Stelle noch einige Anregungen auf, die es nicht in unsere Liste geschafft haben. Auf Netflix seht ihr in der Flat: “Dexter“, “Elementary“, “Luther“, “Blacklist“, “How to get away with Murder“, “Scorpion“, “Arne Dahl“, “Murder Maps” und “Stalkers Who Kill” – um nur einige zu nennen. Netflix könnt ihr für 30 Tage kostenlos testen. Und eines solltet ihr in naher Zukunft keineswegs verpassen: “Twin Peaks” bekommt 25 Jahre später eine dritte Staffel! (). Und wer auf deutsche Krimi-Unterhaltung steht, kann einen Blick in die neue Sat.1-Produktion “Einstein” wagen.

Hat dir "Krimi-Serien: Die 5 spannendsten Detektiv- und Polizei-Sendungen" von Kristina Kielblock gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Twitter oder Instagram folgen.