Filmhandlung und Hintergrund

Deutsch-isländische Krimireihe von Baltasar Kormákur.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann hinterlasse uns einen Kommentar auf dieser Seite und diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest. Wir freuen uns auf deine Meinung.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Auf DVD & Blu-ray

Trapped - Gefangen in Island - Die komplette 1. Staffel Poster

Trapped - Gefangen in Island - Die komplette 1. Staffel

Bei Amazon

Kritiken und Bewertungen

So werten die User ø 4,7
(7)
5
 
5 Stimmen
4
 
2 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimme)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Trapped - Gefangen in Island: Deutsch-isländische Krimireihe von Baltasar Kormákur.

    Der späte Sonntagabend ist beim ZDF ausgewiesener Tummelplatz für Kommissare und Kriminalfälle aus Skandinavien. Beim Zuschauer erfreuen sie sich ungebrochener Beliebtheit, so wie rabiate Serienkiller aus dem hohen Norden seit Jahren den heimischen Krimibuchmarkt beleben.

    Warum also nicht den Blick für diesen Sendeplatz ins noch fernere Island richten. Mit dem dortigen Fernsehsender RÚV entstand nun die Co-Produktion „Trapped – Gefangen auf Island“. Im Mittelpunkt der horizontal erzählten, fünfteiligen Serie steht der Polizeichef eines kleinen Fischereihafens an der winterlich-unwirtlichen Küste Islands, fernab von Reykjavik. Der isländische Schauspieler Ólafur Darri Ólafsson, zuletzt in Steven Spielbergs „BFG“ als „Mädchenmanscher“ zu sehen, gibt ihn als (sensiblen) Bär mit Familienproblemen. Seine Ex-Frau ist mit ihrem neuen Mann in die Stadt gekommen, um die gemeinsamen Töchter in die Hauptstadt mitzunehmen. Da wird im Hafen ein männlicher Torso aus dem Wasser gefischt, von dem vermutet wird, dass er von der gerade einlaufenden Fähre aus Dänemark stammen könnte. Zusätzlich schneidet ein Schneesturm das kleine Städtchen von der Außenwelt ab, in der die Fahndung nach dem brutalen Täter erste Verdächtige bringt. Die raue Landschaft und das extreme Wetter spielen eine große Rolle in diesem teilweise aufregend fotografierten Krimi. Mastermind, Co-Produzent und -Regisseur dieser Serie ist der in Hollywood gefragte, isländische Filmemacher Baltasar Kormákur, der zuletzt Jake Gyllenhaal und Josh Brolin in dem Abenteuerfilm „Everest“ inszenierte. Sein erster TV-Ausflug lebt vor allem von den in klirrender Kälte entstandenen Bildern. Ein guter isländischer Cast begibt sich im dichten Schneetreiben auf eine zunehmend spannende Tätersuche, die im Verlauf der weiteren Teile mit spektakulären Überraschungen aufwartet, und versucht den bieder angelegten Charakteren die erforderliche (Un)Tiefe zu verleihen. Auf deutscher Seite sorgt „Borgia„-Produzent Klaus Zimmermann für die nötige Professionalität. Ins Programmschema des ZDF schmiegt sich der Fünfteiler nahtlos. Die vielen Krimifans unter den Zuschauern werden es zu danken wissen. uh.

Kommentare