Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Serien
  3. The Witcher
  4. News
  5. „The Witcher“ Staffel 3: Start auf Netflix bekannt – So geht es für Geralt und Ciri weiter

„The Witcher“ Staffel 3: Start auf Netflix bekannt – So geht es für Geralt und Ciri weiter

„The Witcher“ Staffel 3: Start auf Netflix bekannt – So geht es für Geralt und Ciri weiter
© Jay Maidment / Netflix

„The Witcher“ Staffel 3 ist bestätigt. Wir verraten, was euch erwartet und wann die neuen und finalen Folgen mit Henry Cavill als Geralt zu sehen sind.

The Witcher

Poster The Witcher Staffel 1

Streaming bei:

Poster The Witcher

Streaming bei:

Die Fantasy-Serie „The Witcher“ schlug zur Premiere bei Netflix wie eine Bombe ein: Zuschauer*innen verfolgten mit großer Begeisterung die Abenteuer von Hexer Geralt von Riva (Henry Cavill). Kein Wunder, dass die Serie zur beliebtesten des Jahres 2019 gekürt wurde. Die zweite Staffel „The Witcher“ löste zwar gemischte Gefühle aus, die treue Fangemeinde wartet dennoch sehnsüchtig auf Staffel 3 und erhofft sich eine Kurskorrektur.

Das Kompendium zu den „The Witcher“-Videospielen jetzt auf Amazon kaufen

Wann startet „The Witcher“ Staffel 3 auf Netflix?

Geht es nach den Netflix-Abonnent*innen, würde die dritte Staffel „The Witcher“ besser früher als später starten. Doch gut Ding will Weile haben und so müssen wir uns noch etwas gedulden. Bei TUDUM, dem Netflix-Fan-Event, verkündete Geralt-Darsteller Henry Cavill höchstpersönlich, dass die dritte Staffel „The Witcher“ im Sommer 2023 startet. Bis dahin ist also noch genug Zeit, einen Rewatch der ersten beiden Staffeln einzuplanen oder in Geralts Haut zu schlüpfen und „The Witcher 3: Wild Hunt“ zu spielen.

Geralt kehrt zwar 2022 nicht mehr zurück, diese Netflixserien in unserem Video könnt ihr aber definitiv noch in diesem Jahr streamen:

„The Witcher“ Staffel 3 Cast

Mit Kim Bodnia („Killing Eve“) hat die Netflixserie bereits einen spannenden Neuzugang für die zweite Staffel von „The Witcher“ gecastet, in der dritten Season wird es noch mehr Zuwachs geben, auf den sich Fans freuen dürfen:

  • Nach ihrem Debüt in „Shang-Chi and The Legend of The Ten Rings“ taucht Meng’er Zhang in die magische Welt von „The Witcher“ ein. In den neuen Folgen wird sie als gefährliche Gegnerin Milva zu sehen sein. Ihre Jagdkünste verdankt sie den Dryaden des Brokilon-Waldes, die sie adoptierten.
  • „Upload“-Star Robbie Amell kannte man bislang vor allem aus Teenie-Komödien, Sci-Fi-Action und jüngst „Resident Evil: Welcome to Raccoon City“. In „The Witcher“ Staffel 3 verkörpert er Gallatin, den Anführer einer Guerilla-Armee, die sich Nilfgaard angeschlossen hat. Ob der talentierte Kämpfer auf Geralt treffen wird, bleibt abzuwarten. Primär kämpft er gegen Francesca um die Macht.
  • In „Fleabag“ spielte Hugh Skinner den weinerlichen Ex-Freund der Hauptfigur, in „The Witcher“ spielt er eine völlig andere Rolle. Prinz Radovid ist der jüngere Bruder von König Vizimir und beschäftigt sich in seiner Freizeit am liebsten damit, sich zu betrinken und sich mit seinem Scharfsinn in politische Angelegenheiten einzumischen. Als Mitglied des redanischen Geheimdienstes gar nicht mal so verkehrt.
  • Christelle Elwin ist recht wenig bekannt, in der neuen Staffel von „The Witcher“ spielt sie Mistle. Sie ist eine junge Frau aus ärmlichen Verhältnissen, die gemeinsam mit einer Gruppe von Teenagern, der Rattenbande, die Reichen bestiehlt. Die harte Schale wird nur von ihrem Wunsch nach Rache überschattet, eine schicksalhafte Begegnung ändert jedoch alles.

Henry Cavill verabschiedet sich: Staffel 3 ist seine letzte als Geralt

Die jüngste Besetzungsänderung sorgte für besonders viel Aufsehen, denn im Zuge der Staffel-4-Ankündigung wurde ebenfalls bekannt gegeben, dass Staffel 3 die letzte für Henry Cavill als Geralt sein wird. Danach wird Liam Hemsworth das Zepter oder besser das Schwert übernehmen. Fans von Cavill sehen der kommenden Staffel entsprechend mit einem lachenden und einem weinenden Auge und planen gar, die Serie danach zu boykottieren.

„The Witcher“ Staffel 3: So wird es weitergehen

Das Ende der zweiten Staffel von „The Witcher“ ließ bereits reichlich Raum für Spekulationen, dank der Verkündung über Instagram gibt es jetzt sogar eine offizielle Handlung:

„Während Monarchen, Magier und Bestien des Kontinents um sie wetteifern, versteckt Geralt Ciri von Cintra und ist entschlossen, seine wiedervereinigte Familie vor denen zu schützen, die sie zu zerstören drohen. Yennefer, der Ciris magische Ausbildung anvertraut wurde, führt sie zur geschützten Festung Aretuza, wo sie hofft, mehr über die ungenutzten Kräfte des Mädchens herauszufinden; stattdessen entdecken sie, dass sie in einem Schlachtfeld aus politischer Korruption, dunkler Magie und Verrat gelandet sind. Sie müssen sich wehren, alles aufs Spiel setzen – oder riskieren, einander für immer zu verlieren.“

– Achtung! Es folgen Spoiler zu „The Witcher“ Staffel 2 –

Die Jagd auf Ciri ist eröffnet

Im Finale der zweiten Season scheinen es wirklich alle auf Ciri (Freya Allan) abgesehen zu haben. Die Bruderschaft, bestehend aus Tissaia (MyAnna Buring), König Foltest (Shaun Dooley) und weiteren einflussreichen Persönlichkeiten, setzt ein Kopfgeld auf die junge Prinzessin und alle, die sie beschützen.

Auch die Elfen wollen Cirilla finden. Nachdem sie erfahren, dass die junge Prinzessin Älteren-Blut in sich trägt, glauben sie, dass sich Ithlinnes Prophezeiung auf Ciri bezieht. In Folge 5 der zweiten Staffel hatte Triss (Anna Shaffer) bereits vermutet, dass Ciri das „Samenkorn ist, das in Flammen aufgeht“ und demnach alle vernichten wird. Womöglich möchten die Elfen Ciri finden und sie als Waffe benutzen, um über die Menschen herrschen zu können.

Eine andere Person, die durch Blut mit Cirilla verbunden ist, möchte sie ebenfalls aufspüren: ihr Vater Emhyr (Bart Edwards). Wie sich herausstellte, ist er nicht nur nach wie vor am Leben, er ist der Kaiser von Nilfgaard und möchte seine Tochter. Was er mit ihr vorhat, ist noch nicht bekannt, aber sicher wird sie bei ihm womöglich nicht sein.

Ciris Ausbildung wird fortgesetzt

Auch wenn Geralt nicht genau weiß, wer alles hinter seiner Ziehtochter her ist, ist sich der Hexer im Klaren, dass sie nicht sicher sind. Weshalb er zum Ende von Staffel 2 beschließt, Kaer Morhen zu verlassen. Er und Ciri sind auf ihrer Reise allerdings nicht allein. Obwohl er Yennefer (Anya Chalotra) nach ihrem Verrat nicht mehr vertraut, will er, dass sie Cirilla weiterhin in der Zauberei unterrichtet. Sie sei schließlich die Einzige, die dem Mädchen beibringen konnte, wie sie ihre Kräfte bändigen kann. Da Yen selbst wieder über ihre Fähigkeiten verfügt, wird es ihr womöglich noch besser gelingen.

Für das, was ihnen bevorsteht, müssen sie Ciri ordentlich vorbereiten, schließlich wird es mit hoher Wahrscheinlichkeit in Staffel 3 zu einem Kampf mit den wohl größten Gegnern des ganzen „Witcher“-Universums kommen, denn die Wild Hunt ist auf dem Vormarsch.

Der titelgebende Hexer darf aber auch seiner Monsterjagd weiterhin nachgehen. Während des „Lucca Comics & Games“-Festivals in Italien verriet Lauren Schmidt Hissrich, dass die Autor*innen bereits an der dritten Staffel arbeiten und es viel Action, Tod und Monster geben wird (via ComicBook.com).

„The Witcher“-Zukunftspläne: Showrunner träumt von langlebiger Serie

Wie Lauren Schmidt Hissrich schon im November 2019 in einem Interview mit dem SFX magazine (via PCGames) verriet, hat sie bereits sieben Staffeln der Serie ausgearbeitet. Diese Planung war ihr besonders wichtig, da sie großen Wert auf eine langwierige Entwicklung der Charaktere legt. In einem Interview mit dem Collider gab sie außerdem an, dass sie sich sogar 20 Staffeln vorstellen könne. Die Welt und die vielen Charaktere bieten zahllose Geschichten und Hissrich würde solange an dieser Serie weiterschreiben, wie es Sinn ergibt. Auch Andrzej Sapkowski, der die „The Witcher“-Bücher geschrieben hat, möchte weitere Fortsetzungen der Serie sehen.

Bei Amazon alle „Witcher“-Romane bestellen:

Vollständige Hexer-Saga Band 1-8 plus exklusive Landkarte

Vollständige Hexer-Saga Band 1-8 plus exklusive Landkarte

Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 06.12.2022 06:52 Uhr

„The Witcher“-Franchise expandiert

Das Spin-off „The Witcher: Blood Origin“ geht noch weiter zurück als der bereits erschienene Animations-Film „The Witcher: Nightmare of the Wolf“. Es erzählt von der Erschaffung des ersten Hexers 1200 Jahre vor Geralt. Im Fokus der Serie steht jedoch nicht zwingend ein Hexer, stattdessen werden Fans mit Scían (Michelle Yeoh) und anderen neuen Figuren vertraut gemacht.

Des Weiteren plant Netflix noch einen Animations-Film (via Instagram), über den wir aber bisher noch keine weiteren Informationen haben. Doch auch die kleinen Abenteurer*innen werden berücksichtigt. Für sie wird eine extra Serie kreiert, die speziell kinder- und familienfreundlich sein wird. Ob es sich hierbei um ein Live-Action-Projekt oder eine Animation handelt und wann sie erscheint, ist noch nicht bekannt. Eines ist jedoch klar: Es bleibt spannend in der magischen „Witcher“-Welt.

Ihr wisst alles über Geralt und seine Monster? Dann beweist es im Quiz:

„The Witcher“: Teste dein Wissen in unserem ultimativen Trivia-Quiz

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.