Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Serien
  3. The Walking Dead
  4. News
  5. "The Walking Dead": Dieser wichtige Charakter sollte eigentlich nicht sterben

"The Walking Dead": Dieser wichtige Charakter sollte eigentlich nicht sterben

"The Walking Dead": Dieser wichtige Charakter sollte eigentlich nicht sterben
© eOne / WVG

Da die TV-Serie „The Walking Dead“ im Kontext einer Zombie-Apokalypse spielt, ist es wenig verwunderlich, dass wir uns im Laufe der sechs Staffeln von einigen Charakteren verabschieden mussten. Doch wie sich jetzt herausstellt, war ein Tod selbst für die Crew überraschend, denn er war ursprünglich gar nicht geplant gewesen.

Poster The Walking Dead Staffel 1

Streaming bei:

Poster The Walking Dead Staffel 2

Streaming bei:

Poster The Walking Dead Season 3

Streaming bei:

Poster The Walking Dead Staffel 4

Streaming bei:

Poster The Walking Dead Staffel 5

Streaming bei:

Poster The Walking Dead Staffel 6

Streaming bei:

Poster The Walking Dead Staffel 7

Streaming bei:

Poster The Walking Dead Staffel 8

Streaming bei:

Poster The Walking Dead Staffel 9

Streaming bei:

Poster The Walking Dead Staffel 10

Streaming bei:

Zwischen der Comic-Vorlage von „The Walking Dead“ und der TV-Adaption selbst gibt es einige markante Unterschiede. Viele zeigen sich beispielsweise bei Andrea, die in der Serie von Laurie Holden gespielt wurde und in Staffel 3 das Zeitliche segnen musste, nachdem sie zwischen die Fronten von Rick (Andrew Lincoln) und dem Governor (David Morrissey) geriet. Eigentlich plante man jedoch ein anderes Schicksal für sie ein, wie Holden bei einer „The Walking Dead“-Konvention (via Screenrant) verriet.

„Eigentlich hatte ich einen Vertrag über acht Jahre und sollte bis zum Ende dabei sein. Es war vorgesehen, dass ich letztlich mit Rick zusammenkomme. Ich sollte Woodbury auf dem Rücken eines Pferdes retten und ich kaufte mir extra ein Haus in Atlanta. Um 10 Uhr in der Nacht zuvor bekam ich einen Anruf, während ich gedreht habe, und der Showrunner, der nicht länger ein Teil von ‚The Walking Dead‘ war, sagte, dass sie die Episode nicht mehr schreiben können und dass er meinen Charakter töten würde. Also bekamen wir alle das Drehbuch und jeder am Set weinte. Ich fühlte mich, als würde ich erschossen werden. Nichts von dem sollte eigentlich so passieren.“

Mit dem Showrunner bezieht sich Laurie Holden auf Glen Mazzara, der Frank Darabondt beerbte, nachdem dieser wegen kreativen Differenzen mit AMC und Comic-Schöpfer Robert Kirkman „The Walking Dead“ abrupt verließ. Glenn Mazzara wurde wiederum gegen Ende der dritten Staffel von Scott Gimple ersetzt, der seitdem Showrunner der TV-Serie ist.

In den „The Walking Dead“-Comics ist Andrea nicht gestorben

Offensichtlich waren die Verantwortlichen nicht der Überzeugung, dass die eigentlichen Pläne mit Andrea die Show weiterbringen würden. Das ist auch wenig verwunderlich, immerhin war Andrea bei Fans der Serie nie sonderlich beliebt, womit sie sich allerdings enorm von der Comic-Vorlage unterscheidet.

Alle Infos zu Staffel 7 von „The Walking Dead“

Dort lebt Andrea bis zur jüngsten Ausgabe, hat sich als vortreffliche Scharfschützin erwiesen und ist tatsächlich mit Rick zusammen. Darüber hinaus zählt sie dort auch zu den beliebteren Figuren, diesen Wandel traute man ihr in der TV-Adaption aber anscheinend nicht mehr zu.