Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Serien
  3. The Umbrella Academy
  4. News
  5. Von „The Umbrella Academy“ zum Romcom-Star: Tom Hopper ab heute in „Love in the Villa“ auf Netflix

Von „The Umbrella Academy“ zum Romcom-Star: Tom Hopper ab heute in „Love in the Villa“ auf Netflix

Von „The Umbrella Academy“ zum Romcom-Star: Tom Hopper ab heute in „Love in the Villa“ auf Netflix

Als Luther hat Tom Hopper in „The Umbrella Academy“ sein Herz gleich zwei Mal verschenkt. In „Love in the Villa“ versucht er erneut sein Glück.

Romantische Komödien sind eine Sache für sich. Neben ausgewählten Filmen des Genres, die nicht nur romantisch, sondern auch clever und witzig sind und in die Filmgeschichte eingingen, gibt es auch die Sparte Romcoms, die man als „Guilty Pleasure“ verbucht. Man lässt sich gerne davon berieseln, kann sich auch mal zwischendurch vom Handy ablenken lassen oder kurz einnicken und verpasst dabei keine essenziellen Handlungsstränge.

Wer sich nach mehr Auswahl sehnt, sollte über ein Sky Entertainment Plus Paket nachdenken. Im Abo sind nicht nur Netflix-, sondern auch Sky-Inhalte inbegriffen.

Anzeige

Neben zahlreichen hochwertigen Netflixproduktionen, die sich mit fantastischen Filmwerken um Oscars und andere große Preise streiten dürfen, ist der Streamingdienst aber auch bei den weniger oscarverdächtigen Projekten bewandert. Der Trailer zu „Love in the Villa“ verrät bereits, in welche Kategorie Zuschauer*innen die romantische Komödie einordnen können. Den Film könnt ihr ab sofort auf Netflix streamen.

„Love in the Villa“: „The Umbrella Academy“-Star als Romcom-Held

Eine kitschige Romcom benötigt nicht viel, um das Publikum zu unterhalten. Lediglich die beiden Hauptdarsteller*innen und der Drehort spielen eine Rolle. Dank malerischer italienischer Kulisse in Verona und Kat Graham („Vampire Diaries“) und Tom Hopper („The Umbrella Academy“) in den Hauptrollen kommen alle auf ihre Kosten. Nach anfänglicher Feindseligkeit entdecken die Amerikanerin und der Brite die Sonnenseiten Italiens mitsamt wunderschöner Landschaft und fantastischem Essen. Da lässt es sich gerne über eine vorhersehbare Handlung hinwegsehen.

Wie bereits erwähnt, sollte man hier kein filmisches Meisterwerk erwarten, das muss jedoch noch lange nicht heißen, dass „Love in the Villa“ ein schlechter Film ist. Wer es dieses Jahr nicht in den Urlaub geschafft hat und sich von einer süßen Sommerromanze berieseln lassen will, sollte dem Film eine Chance geben und sich auf die leichte Kost einlassen.

Noch mehr romantische Komödien im Stream findet ihr hier:

Hat dir "Von „The Umbrella Academy“ zum Romcom-Star: Tom Hopper ab heute in „Love in the Villa“ auf Netflix" gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook.

Anzeige