Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Serien
  3. The Stand
  4. News
  5. „The Stand“: TV-Serie wird konkret – Apokalyptischer Horror in 10 Episoden geplant!

„The Stand“: TV-Serie wird konkret – Apokalyptischer Horror in 10 Episoden geplant!

„The Stand“: TV-Serie wird konkret – Apokalyptischer Horror in 10 Episoden geplant!

Eine Grippewelle, gegen die jede Impfung machtlos war, hatten wir gerade in der Realität. Jetzt geht der tödliche Virus bald in Serie.

Poster
Horrorfilm-Highlights 2020

The Stand – Das letzte Gefecht“ ist bereits 1994 als vierteiliger Fernsehfilm erschienen. Das Drehbuch dazu hatte der Autor Stephen King selbst geschrieben, von dem auch der zugrunde liegende Roman verfasst wurde. Außerdem war er sogar selbst in einer kleinen Rolle (Teddy Weizak) zu sehen.

Wirklich gut war die TV-Adaption allerdings nicht, bezeichnenderweise gab es aber immerhin einen Emmy für das Make-Up, die grünlichen Gesichter der Siechenden waren auch wirklich beeindruckend. Eine neue Verfilmung kann aber vieles besser und spannender machen. Die soll jetzt wirklich kommen und mit zehn Episoden in Serie gehen. Neben „Castle Rock“ und „Der dunkle Turm“ steht also eine weitere Stephen-King-Serienproduktion in den Startlöchern.

Bilderstrecke starten(14 Bilder)
Pennywise ist zurück: Die spannendsten Fakten zur „ES“-Fortsetzung

„The Stand“: TV-Serie bei CBS mit Regisseur Boone

Die ursprüngliche Idee, mit der Josh Boone an die Studios herantrat, war, einen pompösen Film für die große Leinwand zu erschaffen. Dafür muss man allerdings Geld in die Hand nehmen, viel Geld. Boone schwebten 85 bis 100 Millionen Dollar vor. Davor schreckten die Verantwortlichen zurück und trotz des hochkarätigen Casts, der schon gefunden war, wurde es still um die Idee der neuen King-Adaption. Umso erfreulicher nun zu hören, dass Josh Boone immer noch an „The Stand“ festhält und als Regisseur für die geplante TV-Serie zur Verfügung steht. Wie bei Tracking Board zu lesen ist, soll die Produktion bei CBS All Access als zehnstündige Serienadaption erscheinen. Für die 1500 Seiten Romanvorlage vielleicht die beste Form der filmischen Umsetzung.

Derzeit ist Boone allerdings noch dabei, den X-Men-Film „New Mutants“ auf den Weg zu bringen. Zu der düsteren Interpretation des „X-Men“ -Universums ist bereits ein erster Trailer erschienen. In die Kinos kommt „New Mutants“ allerdings erst Anfang 2019. Wann der Regisseur Zeit für das neue Stephen-King-Projekt findet, wer zum Cast gehören soll und wann die TV-Serie tatsächlich startet, sind bislang noch unbekannte Größen. Vielleicht müssen Fans noch bis 2020 warten, bis der Kampf zwischen Gut und Böse in der Virus-Katastrophe beginnt.

Horror-Quiz: Können wir anhand von 10 Filmen dein Sternzeichen erraten?

Neben den oben erwähnten Projekten stehen übrigens noch viele weitere King-Adaptionen bevor, darunter auch „The Tommyknockers“, bei dem schon James Wan und Roy Lee an Bord sein sollen und „The Bone Church“, das Chris Long und David Ayer umsetzen wollen.