Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Serien
  3. The Mandalorian
  4. News
  5. „The Mandalorian“-Finale rückwirkend verändert: Ehrung von verstorbenem „Star Wars“-Star

„The Mandalorian“-Finale rückwirkend verändert: Ehrung von verstorbenem „Star Wars“-Star

Author: Mira WinthagenMira Winthagen |

© Disney

Das große Finale der zweiten Staffel von „The Mandalorian“ wurde nachträglich bearbeitet, um einem verstorbenen „Star Wars“-Darsteller Tribut zu zollen.


„Star Wars“-Fans warten schon sehnsüchtig auf Staffel 3 von „The Mandalorian“. Schließlich hielt das Finale der zweiten Staffel eine besonders große Überraschung für die Zuschauer*innen bereit. Jetzt wurde die letzte Folge nachträglich bearbeitet, um sie dem „Star Wars“-Star Jeremy Bulloch
zu widmen, der im Dezember verstorben ist.

Disney+ wird bald teurer: Sichert euch vorher das Jahresabo und spart so Geld

Bulloch war der erste Darsteller der beliebten „Star Wars“-Figur Boba Fett und ist Ende 2020 im Alter von 75 Jahren verstorben. Er spielte den berühmten Kopfgeldjäger erstmals in „Das Imperium schlägt zurück“ und hat aus der Nebenfigur den ikonischen Charakter gemacht, der heute so beliebt ist. Disney hat nun am Ende des Abspanns der finalen Episode von „The Mandalorian“ eine Widmung für den Schauspieler eingefügt: „In Erinnerung an Jeremy Bulloch“ (via Screen Rant).

„The Mandalorian“ steckt voller spannender Details:

Das ist die Zukunft von Boba Fett

In „The Mandalorian“ wird Boba Fett von Temuera Morrison verkörpert. Dieser spielte schon Jango Fett, den Vater von Boba in den „Star Wars“-Prequels. In „Star Wars: Episode II: Angriff der Klonkrieger“ hat Daniel Logan einen jungen Boba verkörpert und auch die Figur in „Star Wars: The Clone Wars“ gesprochen. Trotz der wenigen Auftritte hat Bulloch als Original-Boba-Fett-Darsteller einen besonderen Platz in den Herzen vieler Fans. Die Widmung in der Finalfolge ist besonders passend, dass sie vor der Post-Credit-Scene steht, die zeigt, wie Boba Fett nach Tatooine zurückkehrt.

„Star Wars“-Fans werden auch außerhalb von „The Mandalorian“ mehr von dem Kopfgeldjäger zu sehen bekommen. Mit „The Book of Boba Fett“ erhält die Figur endlich eine langersehnte eigene Serie bei Disney+, die schon im Dezember 2021 erscheinen soll. An der Seite von Morrison als Boba Fett wird Ming-Na Wen als Fennec Shand auftreten.

Die Serie wird von den gleichen Machern wie „The Mandalorian“ stammen: Jon Favreau und Dave Filoni. Außerdem wird Robert Rodriguez, Regisseur von unter anderem „Sin City“ und „Alita: Battle Angel“, als Co-Showrunner dabei sein. Wie passend, dass Rodriguez auch schon Kapitel 14 der Serie inszenierte, in der Boba seinen ersten großen Auftritt hatte. Fans können sich also auf die bekannte Qualität aus „The Mandalorian“ freuen und auf eine Menge neuer kreativer Impulse hoffen.

Findet heraus, wie gut ihr euch mit „The Mandalorian“ auskennt:

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann hinterlasse uns einen Kommentar auf dieser Seite und diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest. Wir freuen uns auf deine Meinung.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare