1. Kino.de
  2. Serien
  3. The Mandalorian
  4. News
  5. Baby Yoda kostete die „Star Wars“-Serie „The Mandalorian“ ein Vermögen

Baby Yoda kostete die „Star Wars“-Serie „The Mandalorian“ ein Vermögen

Beatrice Osuji |

© Disney

Die ganze Welt ist von Baby Yoda begeistert. Für das kleine grüne Männchen haben Disney und Lucasfilm aber auch tief in den Geldbeutel gegriffen.

Mit „The Mandalorian“ hat Disney+ im November 2019 erstmals eine „Star Wars“-Live-Action-Serie herausgebracht. Während der neue Streaming-Dienst in einigen Ländern bereits gestartet ist und sich „Star Wars“-Fans an der Serie erfreuen konnten, muss man sich in Deutschland noch bis zum 31. März 2020 gedulden. Ein kleiner, aber trotzdem großer Star der Serie hat sich in Deutschland allerdings trotzdem schon herauskristallisiert: Baby Yoda.

Aufgrund von zahlreichen Memes des kleinen grünen Männchens, die das Internet überschwemmt haben, sind auch hierzulande „Star Wars“-Fans von dem jüngeren Yoda-Alien entzückt. Bedenkt man die Kosten der Yoda-Figur, musste sich der Auftritt des grünen Wesens auch lohnen. Ganze 5 Millionen US-Dollar kostet die Yoda-Requisite, die für sämtliche Nahaufnahmen verwendet wurde. Diese Summe ist selbst für den erfolgreichen Mäusekonzern kein Kleckerbetrag.

Neben dem süßen Baby Yoda verbirgt das Franchise noch weitere tolle Fangeschenke:

Bilderstrecke starten(16 Bilder)
„Star Wars 9“ und mehr: Die besten „Star Wars“-Geschenke für Erwachsene und Kinder

Eine Backpfeife für Baby Yoda

Schauspieler Adam Pally („Dirty Grandpa“) durfte aufgrund seiner Liebe zum Franchise und seiner Freundschaft zu „The Mandalorian“-Regisseur Jon Favreau („Der König der Löwen“) als Gast in der Serie mitspielen. Gemeinsam mit Kollege Jason Sudeikis („Kill the Boss“) spielt Pally einen Scout Trooper. Pallys Aufgabe bestand darin, dem kleinen Yoda eine Ohrfeige zu verpassen. Nach seinem ersten Versuch, kam Regisseur Favreau höchstpersönlich auf ihn zu und erklärte ihm, wie viel Geld die Puppe Wert ist. Bei der Television Critics Association’s Winter Press Tour (via Entertainment Weekly) gestand der Schauspieler, dass er aus Nervosität die nächsten Aufnahmen völlig verpatzt habe. Über die Arbeit mit Yoda scherzt Pally, dass das grüne Baby eine Diva sei und ständig an der E-Zigarette hängt.

Ohne E-Zigarette und dafür umso knuffiger wird Baby Yoda ab 31. März endlich auch in Deutschland bei Disney+ zu sehen sein. Die Serie spielt fünf Jahre nach den Ereignissen von „Die Rückkehr der Jedi-Ritter“ und dreht sich vor allem um den titelgebenden Mandalorianer (Pedro Pascal). Der Kopfgeldjäger ohne Gewissen verdient sein Geld mit dem Aufspüren von Flüchtigen. Nachdem er den Auftrag erhält, einen Mann zu finden, stellt sich plötzlich doch sein Gewissen in die Quere.

Das erwartet euch ab März bei Disneys neuem Streaming-Dienst:

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann hinterlasse uns einen Kommentar auf dieser Seite und diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest. Wir freuen uns auf deine Meinung.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare