Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Serien
  3. The Falcon and the Winter Soldier
  4. News
  5. „Avengers: Endgame“: Rätsel ums komische Ende endlich dank „Falcon and the Winter Soldier“ gelöst

„Avengers: Endgame“: Rätsel ums komische Ende endlich dank „Falcon and the Winter Soldier“ gelöst

Author: Andreas EngelhardtAndreas Engelhardt |

© Disney

„The Falcon and the Winter Soldier“ bringt mit etwas Verspätung Licht in das Ende von „Avengers: Endgame“. Dabei stellt sich heraus: Captain America kassierte zu Unrecht Kritik.

– Achtung: Es folgen Spoiler zu „Avengers: Endgame“ und Folge 5 von „The Falcon and the Winter Soldier“! –

Das Ende von Avengers: Endgame um Steve Rogers (Chris Evans) sorgte damals für einige Verwirrung. Nicht nur wegen der ganzen Zeitreisen, Fans fragten sich auch, warum Captain America Sam Wilson (Anthony Mackie) und nicht Bucky Barnes (Sebastian Stan) zu seinem Nachfolger auswählte. Zudem bemängelten viele, dass Steve sich sitzend auf der Bank zwar von Sam verabschiedet hat, aber nicht von seinem eigentlich besten Freund Bucky.

„The Falcon and the Winter Soldier“ gibt es exklusiv bei Disney+: Sichert euch hier euer Abo

Folge 5 von The Falcon and the Winter Soldier enthüllte jetzt: Die Fan-Beschwerden in Richtung Steve Rogers waren unberechtigt. Bucky enthüllte schließlich in der Episode, das Steve ihn in den Plan, Sam zu seinem Nachfolger zu machen, vor seiner Reise durch die Zeit eingeweiht hatte. Bei dem gemeinsamen Training mit dem Schild gestand Bucky Sam, dass Steve und er bei ihrer Planung nicht verstanden haben, was es für einen Schwarzen Mann bedeutet, dieses Erbe anzutreten; was sie eben auch nicht können, wie Bucky richtig anmerkte.

Ein weiteres MCU-Geheimnis verriet uns auch Daniel Brühl. Das Video mit unserem Interview könnt ihr euch hier ansehen:

Bucky war offensichtlich damit einverstanden, nicht der neue Captain America zu werden

Bucky verriet damit, dass Steve ihm vor seiner Zeitreise, in der er die Infinity-Steine und Thors Hammer Mjölnir in ihre jeweiligen Zeitebenen zurückbrachte, gesagt hatte, was er vorhat. Wenn ihr euch die entsprechende Szene in „Avengers: Endgame“ noch einmal anschaut, wird euch sicherlich auffallen, dass Bucky entsprechend entspannt reagiert, als sein Freund nicht zurückkehrte, während der ahnungslose Sam fassungslos ist. Bucky war es kurz darauf auch, der Steve auf der Bank entdeckte.

Jetzt wissen wir darüber hinaus ebenfalls, warum sich Bucky anschließend nicht von dem in die Jahre gekommenen Steve verabschiedet hat: Die beiden hatten sich offensichtlich schon zuvor Lebwohl gesagt und Bucky das Notizbüchlein erhalten, als Steve ihm seinen Plan eröffnet hat. Marvel-Fans dürfen also beruhigt sein, dass die Freundschaft zwischen Bucky und Steve bis zum Ende von „Avengers: Endgame“ intakt war. Zudem ist spätestens jetzt klar, dass der frühere Winter Soldier mit der Wahl von Sam als neuem Captain America einverstanden war, sonst hätte er sich in „Endgame“ sicherlich anders verhalten. Zumal „The Falcon and the Winter Soldier“ ja deutlich machte, dass Bucky noch genug emotionalen Ballast mit sich herumschleppt und sich wohl nicht das Erbe von Captain America zusätzlich aufbürden wollte.

Ob Sam jetzt endlich sein Erbe akzeptiert und zum neuen Captain America im MCU wird, erfahrt ihr nächsten Freitag: Die sechste und letzte Folge von „The Falcon and the Winter Soldier“ startet am 23. April 2021 bei Disney+.

Wie gut habt ihr in dem MCU-Blockbuster aufgepasst? Testet hier euer Wissen zu „Avengers: Endgame“:

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook.

News und Stories