Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Serien
  3. The Falcon and the Winter Soldier
  4. News
  5. „Avengers: Endgame“-Aus bleibt bestehen: MCU-Chef räumt mit Captain-America-Gerücht auf

„Avengers: Endgame“-Aus bleibt bestehen: MCU-Chef räumt mit Captain-America-Gerücht auf

Hy Quan Quach |

© Disney/Marvel Studios

Kurz vor dem Start der Serie „The Falcon and the Winter Soldier“ dementiert Marvels Kevin Feige die Rückkehr eines großen MCU-Superhelden.

Ab dem 19. März 2021 können Fans des Marvel Cinematic Universe (MCU) nach „WandaVision“ die nächste Marvel-Serie auf Disney+ genießen: „The Falcon and the Winter Soldier“. Die actionreiche Serie dreht sich um das ungleiche Buddy-Team Sam Wilson alias Falcon (Anthony Mackie) und Bucky Barnes alias Winter Soldier (Sebastian Stan). Zentrales Thema wird wohl die Nachfolge von Captain America (Chris Evans) sein. So weit, so gut.

Anfang Januar 2021 wurden die Fans allerdings von einem Gerücht überrascht, wonach sich Evans in Verhandlungen um eine Rückkehr in seine Rolle als Steve Rogers alias Captain America befinden soll. Da hieß es, dass der 39-Jährige in mindestens einem zukünftigen MCU-Projekt zurückkehren soll.

Kein Gerücht sind die zahlreichen Marvel-Filme und -Serien, die ihr auf Disney+ sehen könnt: Hier geht es zum Abo.

Evans reagierte daraufhin mit einem schlichten Kommentar über Twitter und ließ verstehen, dass selbst ihm das neu wäre:

Nun hat auch Kevin Feige, Chef der Marvel Studios, selbst dazu Stellung bezogen und der Sache eine klare Abfuhr verpasst (via Entertainment Weekly):

„Ich antworte nur noch selten mit Nein auf etwas, weil mich die Dinge immer damit überraschen, wie sie ablaufen. Aber ich denke, dieses Gerücht wurde recht schnell vom betreffenden Mann selbst dementiert.“

Ganz abwegig erschien der Gedanke zunächst nicht, wenn man bedenkt, dass sich Marvel Studios in kommenden Filmen mit dem Multiversum beschäftigen wird und zudem eine Disney+-Animationsserie mit dem Titel „What If…?“ in Arbeit ist. Darin sollen alternative Szenarien behandelt werden und auch Captain America erlebt dort dezent veränderte Abenteuer. Warum ihn also auch nicht wieder vor der Kamera positionieren? Aber offenbar handelte es sich dabei wirklich nur um Wunschdenken.

Chris Evans wird wohl doch nicht als Captain America zurückkehren. Dafür zeigen wir euch in diesem Video, worauf ihr euch freuen dürft:

Daran arbeitet Chris Evans aktuell wirklich

So viel Zeit, erneut tief in das MCU einzutauchen, hätte der vielbeschäftige Mime ohnehin nicht. Denn aktuell steht er gemeinsam mit Ryan Gosling, Jessica Henwick, Billy Bob Thornton, Wagner Moura, Ana de Armas und Regé-Jean Page für die „Avengers: Endgame“-Regisseure Anthony und Joe Russo vor der Kamera: Gedreht wird eine ambitionierte Verfilmung der Bestseller-Serie „The Gray Man“ von Autor Mark Greaney.

Die Dreharbeiten des teuersten Netflix-Films aller Zeiten (Start in 2022) mit einem Budget von rund 200 Millionen US-Dollar haben just begonnen, wie die Russos über Instagram wissen ließen:

Für Disney Pixars „Lightyear“-Animationsfilm (deutscher Kinostart am 29. September 2022) wird Evans zudem die neue Stimme des mutigen kleinen Spielzeug-Astronauten.

Ihn würden Marvel-Fans sicher auch nur allzu gerne wieder sehen: Stan Lee. Erinnert ihr euch an alle seine Cameo-Auftritte? Dann versucht euch doch an diesem Quiz:

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook.

News und Stories