Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Serien
  3. The Boys
  4. News
  5. „The Boys“: Diesen grausamen Superhelden-Tod bereut Serienmacher Eric Kripke

„The Boys“: Diesen grausamen Superhelden-Tod bereut Serienmacher Eric Kripke

Author: Beatrice OsujiBeatrice Osuji |

© Amazon Studios

Bei „The Boys“ sind schon unzählige Charaktere auf brutalste Weise gestorben. Einen davon bereut Serienmacher Eric Kripke besonders.

– Achtung: Es folgen Spoiler zu „The Boys“ Staffel 2, Folge 7 –

In den mittlerweile zwei Staffeln der Erfolgsserie „The Boys“ mussten schon einige Charaktere ihr Leben lassen. Angefangen mit Robin (Jess Salgueiro), die in Millisekunden zu einem Gemälde von Jackson Pollock zerschmettert wurde, bis hin zu Neuling und Ex-Seven-Mitglied Lamplighter (Shawn Ashmore), der seinem Namen alle Ehre machte und sich im Vought-Turm anzündete. Den plötzlichen Suizid des Supes hatte wohl niemand erwartet und wenn „The Boys“-Macher Eric Kripke die Zeit zurückdrehen könnte, würde es diese Szene auch nicht geben – zumindest nicht zu so einem frühen Zeitpunkt.

Amazon Prime ganze 30 Tage kostenlos testen und Staffel 1 und 2 von „The Boys“ streamen

Dabei stand Lamplighters plötzlicher Selbstmord schon lange fest, zu diesem Zeitpunkt war Schauspieler Shawn Ashmore noch nicht einmal Teil von „The Boys“ Staffel 2. Aus diesem Grund hätte sich Showrunner Kripke mittlerweile umentschieden (via Screenrant). Ab dem Moment als er Ashmore in der Rolle sah, wollte er ihn weiter in der Serie sehen: „Ich habe es wirklich bereut, dass wir ihn getötet haben. Wenn ich zurückgehen und es noch einmal tun könnte, in dem Wissen, dass ich Shawn hatte […], hätte ich ihn länger am Leben gelassen.“

Immerhin hat sein kurzer Auftritt für eine Spielfigur gereicht:

Shawn Ashmore hatte es tatsächlich geschafft aus Lamplighter viel mehr zu machen, als er eigentlich war. Ein Superheld, der kleine Kinder auf dem Gewissen hat und einen Pornomarathon in Anwesenheit von Hughie (Jack Quaid) durchzieht, auf seltsame Weise sympathisch zu machen, ist auf jeden Fall eine Kunst. Auch wenn man sich als Zuschauer*in schämt, dass man ein bisschen um seine Leiche trauert, hat die besagte Szene in Folge 7 durchaus schockiert.

Anders als Shawn Ashmore werden diese Stars ihren Serien nicht nachtrauern:

Alte Superhelden sterben und neue kommen

Richtige Tränen müssen für Lamplighter aber auch nicht fallen. Abgesehen davon, dass er sie nicht verdient hat, gibt es bald schon wieder Superhelden-Nachschub. Während ein ehemaliges Seven-Mitglied sich von der Serie verabschiedet, ist für „The Boys“ Staffel 3 bereits das nächste geplant. „Supernatural“-Star Jensen Ackles wird in der nächsten Season Soldier Boy spielen.

Soldier Boy ist der allererste Vought-Superheld und hat bereits im zweiten Weltkrieg gekämpft. Ob sich hinter dieser glänzenden Fassade ein waschechter „American Hero“ verbirgt oder ein weiterer Psychopath wie Homelander (Antony Starr) auf uns wartet, wird sich zeigen.

Serien-Fans seit früher Stunde? Dann beweist es im Quiz:

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook.

News und Stories